Zwischen Welten

Die SPIEGEL-Preisträger Arne Semsrott und Florian Zinner haben die SOS-Kinderdörfer in Uruguay besucht

Arne Semsrott und Florian Zinner sind zurück aus Uruguay. Dort haben die beiden Preisträger des SPIEGEL-Schülerzeitungswettbewerbs 2007 die SOS-Kinderdörfer besucht. In ihrer Reportage beschreiben die Nachwuchsjournalisten ihre Reise, die sie auch in die Elendsviertel Montevideos führte.
Preisverleihung in Hamburg: Arne Semsrott (Mitte) und Florian Zinner mit SOS-Mitarbeiterin Andrea Seifert
Die stolzen Preisträger: Andrea Seifert von den SOS-Kinderdörfern (link) überreichte den Preis
Alvaro Vignola macht jeden Tag eine kleine Weltreise. Morgens besucht er Österreich und Deutschland, danach Argentinien und auch die Schweiz gehört häufig zu seinen Ausflugszielen. Er schlendert vorbei an flachen Häusern, manche sind rot oder grün, andere gelb angestrichen. Hier und da eine Schaukel, eine Wippe, spielende Kinder, die ihn fröhlich begrüßen. Fast so, als sei er ihr Vater. Schließlich biegt er in den Weg zu einem knallpinken Bungalow ein, auf dessen Fassade in großen, gravierten Buchstaben "Casa Austria" steht. Auf dem Haus daneben: "Casa Alemania" – Haus Deutschland. Alvaro ist der Direktor des SOS-Kinderdorfs in Montevideo – einer eigenen kleinen Welt im Süden Uruguays.
Ein Junge im SOS-Kinderdorf Montevideo
Ein Junge im SOS-Kinderdorf Montevideo

Russischer Salat im Casa Austria

Hütten aus Holzbrettern, Blech, Abfall: im Armenviertel von Florida bei Montevideo
Hütten aus Holzbrettern, Blech, Abfall: im Armenviertel von Florida bei Montevideo

Ihre Reportagereise führt die beiden Jungreporter weiter zum Centro Social der SOS-Kinderdörfer in Salto. Dort lernen Sie die Welt der SOS-Gemeinschaftszentren kennen: die liebevolle Sorge um die Kinder, die aufopferungsvolle Arbeit der Mütter in den Zentren, Kämpfernaturen wie die Direktorin Laurita Bella - und viele, viele helfende Hände…

Sie wollen die beiden Jungreporter noch ein Stück auf ihrer Reise begleiten? Unten können Sie die vollständige Fassung ihrer Reportage herunterladen: