Anne-Sophie Mutter erhält Erich-Fromm-Preis

Die prominente SOS-Freundin wird für ihr vielfältiges Engagement geehrt

24.03.2011 - Anne-Sophie Mutter, Star-Violinistin und prominente SOS-Freundin, erhält den Erich Fromm-Preis 2011. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung würdigt das "umfassende soziale Werk" der renommierten Geigerin, wie die Internationale Erich Fromm-Gesellschaft mitteilt. Die Preisverleihung ist am 13. Juli im Stuttgarter Neuen Schloss.

Anne-Sophie Mutter im SOS-Kinderdorf Seekirchen
Seit Jahren als prominente Unterstützerin aktiv: Anne-Sophie Mutter bei einem Besuch im österreichischen SOS-Kinderdorf Seekirchen - Foto: SOS-Archiv
"Die international gefeierte Künstlerin fördert durch ihr beeindruckendes soziales Engagement Menschen, die im Schatten der Gesellschaft leben, und ermöglicht ihnen ein Leben in Würde", erklärt die Internationale Erich Fromm-Gesellschaft. "Sie will nicht nur durch ihre Musik wirken, sondern Kindern, alten Menschen und Behinderten gezielt helfen."

Anne-Sophie Mutter engagiert sich seit Jahren für die SOS-Kinderdörfer und unterstützt SOS-Projekte regelmäßig durch Benefizkonzerte. Mit Konzerterlösen und eigenen Mitteln fördert Anne-Sophie Mutter zudem Waisenhäuser in Rumänien und Lettland sowie Behinderteneinrichtungen in Wehr-Öflingen und Freiburg. Sie trat für die Aids-Hilfe, für Erdbebenopfer in Sichuan und gegen den Einsatz von Landminen auf.

Der Erich Fromm-Preis wird von der Internationalen Erich-Fromm-Gesellschaft jährlich vergeben. Mit der Preisverleihung soll humanistisches Engagement im Sinne des Psychoanalytikers und Sozialphilosophen Erich Fromm (1900-1980) gewürdigt werden.