Bolivien: SOS verstärkt Nothilfe

Zwei weitere Nothilfe-Zentren betreuen 240 Kinder im Flutgebiet

13.03.2008 - Die SOS-Kinderdörfer verstärken ihre Nothilfe in den bolivianischen Flutgebieten. Zwei weitere SOS-Notzentren haben in der Stadt Trinidad im Bundesstaat Beni die Arbeit aufgenommen. SOS-Mitarbeiter werden dort 240 Kinder in den kommenden drei Monaten betreuen.
SOS-Nothilfe-Zentrum in Trinidad - Foto: F. Espinoza
In den Nothilfe-Zentren in Trinidad sind die Kinder gut versorgt.

Viele Familien in Beni leiden unter den Folgen der Überschwemmungen - Foto: F. Espinoza
Viele Familien in Beni leiden unter den Folgen der Überschwemmungen.