Erdbeben im südlichen Afrika

Die SOS-Kinderdörfer in Mosambik und Simbabwe bleiben verschont

24.02.2006 - Als in der Nacht die Erde bebete, rannten die Menschen in Panik aus den Häusern: Das südliche Afrika ist von dem schwersten Erdbeben seit 100 Jahren heimgesucht worden. Die SOS-Kinderdörfer in Mosambik sowie in Simbabwe blieben jedoch verschont.
Sie kamen mit dem Schrecken davon: SOS-Kinder aus Maputo - Foto: Carlos Mukuho
Sie kamen mit dem Schrecken davon: SOS-Kinder aus Maputo - Foto: Carlos Mukuho