Erste SOS-Kinderdorf-Mutter feiert 90. Geburtstag

03.05.2009 - Maria Weber, SOS-Kinderdorf-Mutter der ersten Stunde, feiert ihren 90. Geburtstag. Die SOS-Kinderdörfer, die dieses Jahr ihr 60. Jubiläum begehen, gratulieren ganz herzlich!
Jubilarin Maria Weber mit Kindern aus dem SOS-Kinderdorf Hinterbrühl.Jubilarin Maria Weber mit Kindern aus dem SOS-Kinderdorf Hinterbrühl.Maria Weber wurde am 3. Mai 1919 im österreichischen Deutschkreutz geboren. Nach der Schule ging die Bauerstochter nach Wien und absolvierte die Ausbildung zur Pfarrschwester. Ihre erste Anstellung fand sie in Pfunds in Tirol. Dort bekam sie dann einen Spendenaufruf von SOS-Kinderdorf-Gründer Hermann Gmeiner. Maria Weber war begeistert von Gmeiners Vision, elternlosen und verlassenen Kindern ein echtes Zuhause zu geben. "Und da spendete ich 3,60 Schilling für den Bau von 'Haus Weihnachten'. Ich legte also einen Grundstein für genau das Haus, in dem ich selber SOS-Kinderdorf-Mutter wurde", erzählt die Jubilarin mit einem Schmunzeln.

Maria Weber begann im 1949 gegründeten SOS-Kinderdorf Imst in Tirol. 1957 zog sie dann in das neu gegründete SOS-Kinderdorf Hinterbrühl, das damals vierte in Österreich. Auch heute lebt Maria Weber noch dort, im so genannten "Mütterhaus" für pensionierte SOS-Kinderdorf-Mütter.

Maria Weber, die 1977 in den wohlverdienten Ruhestand ging, hat als SOS-Mutter 20 Kinder groß gezogen. Mit ihnen steht sie in regem Kontakt - und freut sich zudem über regelmäßige Besuche ihrer 36 Enkelkinder und 20 Urenkelkinder. Gemeinsam mit ihrer Großfamilie wird sie ihr stolzes Alter gebührend feiern.

Übrigens: Auch SOS-Kinderdorf-Gründer Hermann Gmeiner (23. Juni 1919 - 26. April 1986) wäre dieses Jahr 90 Jahre alt geworden.


Zum Anhören: Maria Weber in der Muttertagssendung von Radio Wien