Rette die Million: Friedrich von Thun für SOS

05.06.2013 - Beim Promi-Special der ZDF-Show "Rette die Million" stellten sich prominente Vater-Sohn- und Vater-Tochter-Gespanne den kniffligen Fragen von Moderator Jörg Pilawa. Der beliebte Schauspieler Friedrich von Thun, der gemeinsam mit seinem Sohn Max angetreten war, erspielte dabei eine großzügige Spende für die SOS-Kinderdörfer.

Beim Promi-Quiz mit Jörg Pilawa: Friedrich von Thun und Max von Thun – Foto: ZDF/Frank W. Hempel
Vater und Sohn beim Promi-Quiz: Friedrich (l.) und Max von Thun (r.) mit ZDF-Moderator Jörg Pilawa (Mitte) - Foto: ZDF/Frank W. Hempel
Während am 9. Mai viele andere Männer auf Vatertagstour waren, bekamen Schauspieler Friedrich von Thun und sein Sohn Max, ebenfalls Schauspieler, in der ZDF-Quizshow "Rette die Million" eine Million Euro in bar überreicht. Ihre Aufgabe: möglichst viel davon durch acht Raterunden zu retten.

Vater und Sohn von Thun gaben ihr Bestes und konnten viele Fragen von Moderator Jörg Pilawa auf Anhieb richtig beantworten. Waren sie sich bei einer Antwort nicht ganz sicher, sorgten sie durch geschicktes Aufteilen der Geldbündel auf mehrere Antwortoptionen dafür, die Verluste möglichst gering zu halten. Am Ende stand dann die stolze Gewinnsumme von 225.000 Euro.

Spende für neues SOS-Kinderdorf in Sri Lanka

Friedrich von Thun teilte seinen Anteil an der gemeinschaftlich mit seinem Sohn erspielten Gewinnsumme zwischen einem lokalen Projekt und den SOS-Kinderdörfern weltweit auf. Mit 56.250 Euro aus der Gewinnsumme unterstützt der Schauspieler den Neubau des SOS-Kinderdorfs Jaffna im Norden Sri Lankas, in dem Bürgerkriegswaisen ein neues Zuhause finden.

Die SOS-Kinderdörfer weltweit danken Friedrich von Thun für diese großzügige Spende!