Prominente SOS-Freunde rufen zu Spenden für Haiti auf

Anne-Sophie Mutter, Angelina Jolie und Ruud van Nistelrooy engagieren sich für die SOS-Nothilfe in Haiti

26.01.2010 - Prominente SOS-Freunde unterstützen die Nothilfe der SOS-Kinderdörfer in Haiti: Star-Violinistin Anne-Sophie Mutter, Hollywood-Star Angelina Jolie und der Weltklasse-Fußballer Ruud van Nistelrooy rufen zur Mithilfe auf.

Anne-Sophie Mutter

Die deutsche Star-Violinistin Anne-Sophie Mutter engagiert sich seit Jahren für die SOS-Kinderdörfer. Die prominente SOS-Botschafterin hat selbst die SOS-Nothilfe selbst mit einer Spende von 25.000 Euro unterstützt. Lesen Sie Anne-Sophie Mutters Hilfsappell für die Kinder Haitis:

 

Anne-Sophie Mutter im SOS-Kinderdorf Seekirchen
Seit Jahren als SOS-Botschafterin aktiv: Anne-Sophie Mutter bei einem Besuch im österreichischen SOS-Kinderdorf Seekirchen - Foto: SOS-Archiv
"Eine für uns unvorstellbare Katastrophe hat Haiti verwüstet. Seit Jahrzehnten lebten die Menschen im ärmsten Land der westlichen Hemisphäre in einer zerrütteten Infrastruktur - das Erdbeben hat auch die letzten noch verbliebenen Rahmenbedingungen eines menschenwürdigen Daseins zerstört. Die Menschen in Haiti brauchen ganz dringend unser aller Hilfe - insbesondere die Kinder, die dieser Katastrophe schutz- und wehrlos ausgesetzt sind. Die SOS-Kinderdorf-Arbeit in Haiti reicht zurück bis ins Jahr 1979; im Laufe der Jahrzehnte konnte eine funktionierende SOS-Struktur aufgebaut werden. Ich bitte Sie darum, die von den Kindern in Haiti dringend benötigte Hilfsaktion der SOS-Kinderdörfer mit all der Tatkraft zu unterstützen, die Ihnen möglich ist. Ich selbst helfe seit Jahren verschiedenen SOS-Projekten durch regelmäßige Benefizkonzerte und habe selbstverständlich die Hilfsaktion für Haiti mit meiner Spende unterstützt. Denn ich empfinde es als eine Selbstverständlichkeit menschlicher Solidarität, nicht die Augen vor dieser Katastrophe zu verschließen, sondern die Helfer vor Ort in die Lage zu versetzten, das Leid zu mindern und die Kinder in Haiti in eine menschenwürdige Zukunft führen zu können."

 

Angelina Jolie

Die SOS-Kinderdörfer sind stolz darauf, dass Angelina Jolie zu ihren engagiertesten Unterstützern zählt. In einem an die Öffentlichkeit gerichteten Aufruf setzt sie sich für die SOS-Kinderdorf-Arbeit und die SOS-Nothilfe in Haiti ein:

 

Angelina Jolie im SOS-Kinderdorf in Jordanien
Angelina Jolie bei einem Besuch im SOS-Kinderdorf Amman - Foto: Robbina Studios
"Wir alle fragen uns, wie den Menschen in Haiti geholfen werden kann, gerade den Kindern. Mit 500 Kinderdörfern in 132 Ländern bietet SOS-Kinderdorf familiennahe Betreuung, die Kindern alles gibt, was sie brauchen - eine liebende Mutter, eine Familie, eine Gemeinde, Bildung und Unterstützung.
Die SOS-Kinderdörfer sind weltweit die größte Organisation, die sich für Kinder ohne elterliche Pflege engagiert. In Haiti sind die SOS-Kinderdörfer bereits seit dreißig Jahren vertreten. In seinen Kinderdörfern dort wachsen 300 Kinder heran, seine Förderprogramme unterstützen zusätzlich 4000 verarmte Kinder und deren Familien, damit die Kinder in der eigenen Familie bleiben können.
Das war noch vor dem Erdbeben. Die Bedürfnisse der unbegleiteten und möglicherweise verwaisten Kinder sind seither kaum noch zu beziffern. Die SOS-Kinderdörfer haben auf sämtliche zur Verfügung stehende Ressourcen zurückgegriffen, um Kindern ohne Begleitung von Erwachsenen vorübergehend eine Unterkunft, Müttern einen geschützten Aufenthaltsort und Familien und Kindern Nahrung, Medikamente, Traumatherapie und Familienzusammenführungshilfe zu bieten.
Die SOS-Kinderdörfer waren lange vor dem Erdbeben in Haiti, viel wichtiger aber ist, dass sie noch viele Jahre dort sein werden - um die Kinder in ihrem Herkunftsland großzuziehen, bis sie auf eigenen Füßen stehen können.
Als langjährige Unterstützerin der SOS-Kinderdörfer habe ich viele dieser einzigartigen Kinderdörfer persönlich besucht und bürge für das Engagement ihrer Mitarbeiter und die Qualität der Pflege, die sie den Kindern bieten. Wenn Sie die Entwicklungen in Haiti mitverfolgen und Sich fragen, was Sie persönlich tun können, um den verzweifelten Kindern dort zu helfen, dann bitte ich Sie: Informieren Sie Sich über die SOS-Kinderdörfer und unterstützen sie ihre Arbeit."

 

Ruud van Nistelrooy

Der niederländische Weltklasse-Fußballer Ruud van Nistelrooy engagiert sich seit zehn Jahren als FIFA-Botschafter für die SOS-Kinderdörfer. In seiner Videobotschaft ruft er zu Spenden für die SOS-Nothilfe in Haiti auf.