Hungersnot: SOS-Nothilfe im Niger

150.000 Kinder sind vom Hungertod bedroht

21.07.2005 - Die Kinder im Niger brauchen dringend Hilfe: Eine Hungersnot sucht das westafrikanische Land heim. Bis zu einem Drittel der Bevölkerung hat nicht genug zu essen. Täglich verhungern Kinder - sie sind die ersten Opfer. Die SOS-Kinderdörfer starten jetzt in der Region von Tahoua ein Nothilfeprogramm für vom Hungertod bedrohte Kinder. Auch in Mali verteilen SOS-Mitarbeiter Nahrungsmittel und Hilfsgüter.
Hungernde in Mali erhalten Getreidesäcke - Foto: SOS-Archiv
Hungernde in Mali erhalten Getreidesäcke - Foto: SOS-Archiv


Start des Nothilfeprogramms in Mali - Foto: SOS-Archiv
Start des Nothilfeprogramms in Mali - Foto: SOS-Archiv