In 80 Hymnen um die Welt

11-jährige Kanadierin singt für die SOS-Kinderdörfer auf dem Münchner Marienplatz

11.05.2016 - Die täglichen Klänge des Glockenspiels am Münchner Marienplatz gehören zur Stadtgeschichte. Dass im Anschluss daran am Dienstagvormittag die deutsche Nationalhymne ertönte, war hingegen eine große Überraschung für die Münchner Bewohner und Touristen - zumal diese von einem kleinen Mädchen aus Kanada gesungen wurde.

Ein mutiges Mädchen mit großer Stimme: Capri Everitt singt die deutsche Nationalhymne vor Schülern auf dem Münchner Marienplatz.

Die 11-jährige Capri Everitt reist in insgesamt 80 Länder, um dort die jeweilige Nationalhymne zu singen. 41 verschiedene Sprachen muss sie dabei bewältigen. Neun Monate sind Capri und ihre Familie – Mutter Kerrie, Vater Tom und Bruder Bowen (9) – unterwegs. Deutschland war die mittlerweile 53. Station ihrer "Around The World In 80 Anthems"-Tour, die sie als nächstes nach Luxemburg und Belgien bringen wird.

Eine musikalische Mission

Durch die Musik möchte sie Kinder aus aller Welt vereinen und Aufmerksamkeit auf diejenigen lenken, denen es durch Kriege und Katastrophen nicht so gut geht wie ihr. Sämtliche Spenden, die sie bei dieser musikalischen Mission über ihre Website www.aroundtheworldin80anthems.com sammelt, gehen an die SOS-Kinderdörfer.

"Ich war erschüttert, als ich in einem Buch von den vielen Waisenkindern in der Welt las, und wollte unbedingt etwas für sie tun", berichtet Capri von dem Schlüsselmoment, in dem die Idee zu ihrer Reise entstand.