Indonesien: Erfolg mit E-Commerce

SOS-Kinderdörfer vermitteln Kleinunternehmern digitale Kompetenz

23.02.2015 - Digitale Kompetenz für junge Kleinunternehmer: Die SOS-Kinderdörfer in Indonesien bieten Schulungen in Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) an. Die Teilnehmer bilden sich fort in E-Commerce, Webdesign und Social-Media-Marketing.

E-Commerce, Webdesign und Social Media: Jugendlicher beim ICT-Training der SOS-Kinderdörfer in Indonesien.

Die SOS-Kinderdörfer in Indonesien arbeiten bei dem Projekt mit der ASEAN Foundation zusammen. Diese hat mit Unterstützung von Microsoft ein ICT-Schulungsprogramm entwickelt hat, um E-Commerce in der südostasiatischen Region zu fördern.

In Indonesien fiel der Startschuss im März 2014 im SOS-Kinderdorf Lembang, weitere Schulungen folgten an den SOS-Standorten in Flores, Bali und Median. Die ICT-Fortbildungen besuchten insgesamt 462 Teilnehmer: Kleingewerbetreibende, die über die SOS-Familienhilfe unterstützt werden, Jugendliche aus den Kinderdörfern, die sich eine berufliche Existenz aufbauen, sowie Lehrer an SOS-Bildungseinrichtungen.

Marketing auf Twitter und Facebook


Wie vermarkte ich mein Produkt online? Workshop-Teilnehmerin mit Trainer.

Das Programm unterscheidet eine Basis- und eine Trainer-Schulung und umfasst fünf Bereiche: Betriebsmanagement, Finanzen, Kommunikation, Marketing und IT Sicherheit. Die Sitzungen umfassen Gruppendiskussionen, Rollenspiele, Präsentationen und Fragerunden. In den Sitzungen stellen Workshop-Teilnehmer zudem ihre Geschäftsmodelle vor.

Um die neusten Marketingtechniken im World Wide Web zu nutzen, lernen die Teilnehmer E-Commerce-Tools kennen und erfahren, wie sie ihre Produkte und Dienstleistungen in sozialen Netzwerken, wie Twitter oder Facebook, bewerben können.

Erfolg, Motivation und Inspiration

"Die Fortbildungen vermitteln nicht nur Wissen und Marketingstrategien der Informations- und Kommunikationstechnologie, sondern sie ermöglichen es den Teilnehmern auch ihre Erfahrungen und Geschichten auszutauschen und sich gegenseitig zu inspirieren", erklärt Gregor Hadi Nitihardjo, Leiter der SOS-Kinderdörfer in Indonesien.


Erfahrungen auszutauschen und sich gegenseitig inspirieren: Workshop-Teilnehmer beim ICT-Training der SOS-Kinderdörfer in Indonesien.

Viele Teilnehmer waren findige Kleinunternehmer, die sich mit Unterstützung der SOS-Familienhilfe eine wirtschaftliche Existenz aufgebaut haben, z.B. durch Herstellung und Verkauf traditioneller Ikat-Stoffe oder balinesischer Kerzenständer.

Die Resonanz spricht für sich: So haben etwa zwei Drittel von ihnen nach dem Workshop einen eigenen Blog eingerichtet, um so ihr Produkt an den Kunden zu bringen. Andere wiederum waren von dem ICT-Projekt so begeistert, dass sie ihre neu erworbenen Kenntnisse in ihren Heimatorten weitergeben wollen.

E-Commerce hat in den vergangenen Jahren in Südostasien stark zugenommen. Etwa 200 Millionen Menschen, so eine Studie der UBS, haben in der Region Internet-Zugang, also etwa ein Drittel der Bevölkerung.