Laufen und Boxen für die SOS-Kinderdörfer

Luan Krasniqi startet beim München-Marathon

14.10.2013 - Schwergewicht mit Herz: Boxer Luan Krasniqi ist beim München-Marathon für die SOS-Kinderdörfer gestartet. Demnächst steigt er für den guten Zweck auch in den Ring.
Engagiert sich für die SOS-Kinderdörfer: Boxer Luan Krasniqi beim München-Marathon. Ebenfalls am Start: Barbara Meier, Model und ehemalige Gewinnerin von "Germanys Next Topmodel".

Beim München-Marathon lief der erfolgreiche Schwergewichtsboxer die Halbdistanz  in 1:54 Stunden. Eigentlich wollte der 42-Jährige, der sich seit einem Jahr auf den Marathon vorbereitet, die volle Distanz mitlaufen. Wegen seines Kampfes am 16. November gegen den ehemaligen Meister im Thaiboxen und Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück lief er aber nur die halbe Distanz. "Ich nehme den Kampf sehr ernst, deshalb bin ich nur den Halbmarathon in München gelaufen, obwohl ich mich auf die volle Distanz vorbereitet habe", sagte Krasniqi nach dem Lauf.

Luan Krasniqi: "Die SOS-Kinderdörfer geben Kindern eine echte Familie"

Krasniqi wird auch seine Einnahmen aus dem Kampf gegen Hück für die SOS-Kinderdörfer weltweit spenden.

Für die SOS-Kinderdörfer im Kosovo engagiert sich der Ex-Boxer schon seit längerem:  "Ich stamme aus dem Kosovo. Die SOS-Kinderdörfer weltweit liegen mir sehr am Herzen, denn sie geben Kindern nicht nur ein Dach über dem Kopf, sondern eine echte Familie."