Marathonläufer setzen sich beim Münster-Marathon für SOS ein

19.04.2011 - Erstmalig in der Geschichte der SOS-Kinderdörfer wurde am 12. April bei der Pressekonferenz zum Volksbank-Münster-Marathon offiziell eine Partnerschaft zwischen SOS und einem Marathonveranstalter geschlossen. Beim Münstermarathon am 11. September werden ca. 7000 Läufer an den Start gehen. Möglichst viele sollen ihren Lauf den SOS-Kinderdörfern widmen.

vlnr: Dr. Wilfried Vyslozil, Michael Brinkmann, John Mc Gurk, Tegla Loroupe, Sonja Oberem mit Sohn Felix
vlnr: Dr. Wilfried Vyslozil, Michael Brinkmann, John Mc Gurk, Tegla Loroupe, Sonja Oberem mit Sohn Felix
Anlässlich seines 10-jährigen Jubiläums unterstützt der Volksbank-Münster-Marathon e.V. in diesem Jahr die SOS-Kinderdörfer weltweit. Ziel der Zusammenarbeit ist es, deutsche Läufer von der Möglichkeit zu überzeugen, ihren Lauf Kindern in Not zu widmen.

Innerhalb von nur 10 Minuten kann jeder auf www.meine-spendenaktion.de eine Online-Spendenaktion zu seinem persönlichen Lauf erstellen und sie in Windeseile über das Internet an Freunde, Bekannte und Fans verteilen. Der Läufer kann dadurch seine persönliche Motivation für Training und Wettkampf steigern und seinen Fanclub  noch stärker an sich binden.
Während der Trend, für einen guten Zweck zu laufen, in den USA und Großbritanien längst verbreitet ist, kommt er in Deutschland erst jetzt ins Rollen, allerdings mit deutlichem Aufwärtstrend.

Wer seinen Lauf einem guten Zweck widmet hält länger durch

Seit es die Website für Spendenaktionen der SOS-Kinderdörfer gibt, findet sie unter Läufern viel größeren Zuspruch, als erwartet. Den Läufern gefällt an Online-Spendenaktionen offenbar besonders die problemlose Umsetzbarkeit: Keine langen Planungszeiten für Sponsoring, keine Anträge, keine Anmeldezeiten und die schnelle Verbreitbarkeit im Web 2.0.

„Wir wollen einfach Aufmerksamkeit für die gute Sache erzielen“, erklärt Michael Brinkmann, 1. Vorsitzender des Volksbank-Münster-Marathon, seine Motivation. „Das Potential einer Veranstaltung mit wahrscheinlich 7.000 Aktiven und über 100.000 Zuschauern müssen wir nutzen“. Brinkmann und Dr. Wilfried Vyslozil, Vorstand der SOS-Kinderdörfer weltweit, unterzeichneten bei der Pressekonferenz in Münster eine entsprechende Absichtserklärung. „Ähnlich wie für einen Marathonlauf brauchen auch wir einen langen Atem, um für die Kinder und Jugendlichen bis ins Erwachsenenalter zu sorgen“, so Dr. Vyslozil.

Die Spitzensportlerinnen Tegla Loroupe, Susanne Hahn und Sonja Oberem geben Autogramme

Wilfried Vyslozil
Dr. Wilfried Vyslozil im Interview
Gerade für diese Durchhaltekraft beim Marathon und bei der Unterstützung anderer stehen die mehrfache Weltrekord-Gewinnerin Tegla Loroupe aus Kenia und die internationale Spitzenleichtathletin Sonja Oberem aus Deutschland, die als Botschafterinnen der SOS-Kinderdörfer weltweit zur Pressekonferenz kamen.
Loroupe und Oberem wollen sich ebenfalls dafür einsetzen, über die Webseite www.meine-spendenaktion.de der SOS-Kinderdörfer weltweit möglichst viele Laufsportbegeisterte beim Münster Marathon zur Gründung einer Spendenaktion zu bewegen.

Zusätzlich wird es einen 10-km-Spendenlauf geben, der zugunsten SOS Kinderdörfer weltweit ausgerichtet wird. Das Läuferfeld wird voraussichtlich von Tegla Loroupe angeführt. Die deutsche Spitzenläuferin Susanne Hahn wird ebenfalls für die SOS-Kinderdörfer weltweit zur Veranstaltung kommen und für Fragen und Autogramme zur Verfügung stehen.
Zusätzlich sind eine Fotoaktion mit den SOS-Läufern für die Zuschauer und eine Kinderaktion mit Schulen aus Münster geplant.

Marathonreise nach New York zu gewinnen

Das SOS-Spendenläuferpaket erhalten Sie, wenn Sie zu Ihrem Lauf eine Spendenaktion starten
Das SOS-Spendenläuferpaket erhalten Sie, wenn Sie zu Ihrem Lauf eine Spendenaktion starten
Alle Läufer, die zum Münster Marathon oder einer anderen öffentlichen Laufveranstaltung bis Juli 2012 eine Online-Spendenaktion für die SOS-Kinderdörfer starten erhalten ein SOS-Spendenläuferpaket und haben die Chance, Marathonreisen inkl. Startplatz zu den Marathonevents in New York, Paris und Berlin zu gewinnen.



Erfahren Sie mehr über Tegla Loroupes spannenden Lebensweg. Als Pokot geboren wächst sie mit 24 Geschwistern auf. Schon früh zeigt sich ihr Leichtathletik-Talent, doch trotz mehrfacher Qualifikation für internationale Wettkämpfe darf sie nicht für Kenia laufen. Ihr eigener Vater und der kenianische Start glauben nicht an sie als Spitzenläuferin. Bis sie 1997 erstmals den Marathon Weltrekord läuft! Bis heute hält Tegla den Weltrekord auf 30 km... Sehen Sie mehr in unserem Video.