Melt! Festival unterstützt Jugendliche in Bogotá

09.08.2013 - Die Veranstalter des Melt! Festivals in Ferropolis spenden 15.000 Euro für die SOS-Jugendwohneinrichtung in Bogotá, Kolumbien.

Auf dem Weg in die Selbständigkeit: zwei kolumbianische SOS-Jugendliche

Das Melt! Festival 2013 in Ferropolis, nahe Gräfenhainichen bei Dessau, ging am 21. Juli zu Ende und hatte insgesamt 25.000 Besucher. Seit Jahren zeigen die Veranstalter regionales Engagement, das stark mit lokalen Einrichtungen und dem Gelände auf der Halbinsel Ferropolis verbunden ist. Erstmalig wurde in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit den SOS-Kinderdörfern ein Projekt ausgewählt, um Jugendliche in Kolumbien zu unterstützen.

Zukunftsperspektiven für junge Menschen

In der Jugendwohneinrichtung in Bogotá leben derzeit rund 55 Jugendliche in zwei SOS-Jugendhäusern, die dringend renoviert werden müssen. Vor allem geht es um die Erneuerung von Decken, Dichtungsarbeiten und die Wiederherstellung der Toiletten und Duschen, sowie notwendige Ausbesserungen der Außenwände. In den betreuten Wohngemeinschaften lernen die Jugendlichen, für sich selbst Verantwortung zu übernehmen und in einer Gemeinschaft zusammenzuleben. Ziel ist es, jungen Menschen Zukunftsperspektiven zu geben, ihr Bewusstsein für die eigenen Berufswünsche und Talente zu sensibilisieren und ihr Selbstwertgefühl zu stärken.