Moderator Jochen Schropp besucht SOS-Kinder in Caldonazzo

22.08.2013 - Jede Menge Spaß und unbeschwerte Momente erlebte Jochen Schropp bei seinem Besuch im SOS-Feriendorf am Caldonazzosee. Das Feriendorf feiert in diesem Jahr sein 60. Jubiläum.
Ausgelassene Stimmung im Feriendorf - Foto: Mark Garner
Ausgelassene Stimmung im Feriendorf - Foto: Mark Garner

Als langjähriger Freund der SOS-Kinderdörfer durfte der Schauspieler und Moderator Jochen Schropp bei den ausgelassenen Feiern zum 60. Jubiläum des italienischen Feriendorfs nicht fehlen. Nach den Dreharbeiten für den Rosamunde Pilcher-Film "Die versprochene Braut" freute sich Jochen Schropp auf eine entspannte Zeit im SOS-Feriendorf. Gemeinsam mit den rund 800 Kindern erlebte er dort viele unbeschwerte Momente.

Malen, singen und gewinnen

Schropp war überrascht, wie schnell er mit den Kindern Freundschaft schließen konnte. So auch mit dem 13-jährigen Sebastian, der seit der psychischen Erkrankung seiner Mutter in einem SOS-Kinderdorf lebt. Gemeinsam malten sie ein Bild und sangen bei einem Songworkshop. Jochen Schropp freute sich sehr, als Sebastian die Wissensolympiade zum Caldonazzo-Jubiläum gewann. "Es ist wichtig, dass Kinder an sich glauben. Egal welchen Hintergrund sie haben", meint der Moderator. Der Gewinn für Sebastian: Eine Reise nach Berlin, bei der er Jochen Schropp wieder treffen wird.

Kinder glücklich machen

Caldonazzo 2013: Happy Birthday! - Foto: Mark Garner
Ausgelassene Stimmung im Feriendorf - Foto: Mark Garner

Für den X Factor-Moderator war es nicht der erste Besuch in einem Kinderdorf. Bereits vor vier Jahren hat er im Kinderdorf Seekirchen in Österreich die SOS-Arbeit vor Ort kennengelernt. "SOS macht Kinder glücklich und zeigt uns, wie viel Freude es machen kann, sich für Kinder einzusetzen", so Schropp.
Das SOS-Ferienlager am Caldonazzosee wurde 1953 vom Gründer der SOS-Kinderdörfer, Hermann Gmeiner, aufgebaut, um den SOS-Kindern ein paar ausgelassene Wochen und den SOS-Müttern in dieser Zeit ein bisschen Ruhe zu ermöglichen. Jedes Jahr fahren insgesamt rund 1.500 SOS-Kinder aus 17 verschiedenen europäischen Ländern an den Caldonazzosee  - für das SOS-Team dort jedes Mal eine spannende Herausforderung.