Pakistan: SOS-Kinderdörfer leisten Nothilfe für Flüchtlingskinder

05.06.2009 - Bürgerkrieg in Pakistan: Bis zu drei Millionen Menschen sind auf der Flucht und brauchen dringend Beistand. Die SOS-Kinderdörfer leisten Nothilfe: In Peshawar richtet SOS eine Notunterkunft ein, um Flüchtlingskindern Schutz zu bieten.

SOS-Nothilfe nach dem Erdeben in Pakistan, 2005
Unzählige Flüchtlinge sind in überfüllten Camps gestrandet. Das Foto ist eine Archiv-Aufnahme von 2005, als die SOS-Kinderdörfer nach einem verheerenden Erdbeben in Pakistan Nothilfe leisteten.

Derzeit wird ein geeignetes Gebäude als Notunterkunft hergerichtet, was in den nächsten Tagen abgeschlossen sein wird. Zunächst sollen dort 100 Kinder und Mütter Zuflucht finden. Falls erforderlich, können später auch mehr Flüchtlingsfamilien aufgenommen werden.

Nahrung, Medikamente, Unterricht

SOS-Mitarbeiter werden die Flüchtlingsfamilien mit Nahrung und Kleidung versorgen und ihnen medizinische Hilfe und psychologische Betreuung bieten. Für die Kinder wird außerdem ein provisorischer Schulunterricht organisiert.

Seit Ausbruch der Kämpfe stehen die SOS-Kinderdörfer in Kontakt mit Behörden und Hilfsorganisationen der Region. Die Nothilfe-Aktion in Peshawar startet nun in Zusammenarbeit mit der Regierung der Nordwestlichen Grenzprovinz.