Philippinen: Umweltfreundliche Trinkwasseranlage

26.06.2012 - Die SOS-Kinderdörfer treiben den ökologischen Umbau ihrer weltweiten Einrichtungen weiter voran. Im SOS-Berufsausbildungszentrum im philippinischen Lipa hat jetzt TV-Moderatorin Verena Wriedt eine neue Trinkwasseranlage eingeweiht.

 


 

Die Anlage wurde von "REDO Water Systems" gespendet und jetzt im Juni von Verena Wriedt ihrer Bestimmung übergeben. Die bekannte Journalistin und Moderatorin hatte zehn Jahre ihrer Kindheit auf den Philippinen verbracht. Nun besuchte sie das erst kürzlich eröffnete SOS-Berufsausbildungszentrum in Lipa, um bei der Einweihung der ökologischen Wasseraufbereitungsanlage dabei zu sein.
"Ich wollte schon seit längerem auf die Philippinen zurück. Jetzt habe ich den perfekten Grund dafür: Endlich kann ich etwas Gutes tun für das Land, das mir zehn Jahre lang eine wunderschöne Heimat war!", erklärt Verena Wriedt.

"Sauberes Trinkwasser ist essentiell"

In dem neueröffneten SOS-Berufsausbildungszentrum in Lipa werden SOS-Mitarbeiter pädagogisch ausgebildet sowie alleinerziehende Mütter und Eltern gefördert und betreut. Die Versorgung mit frischem Trinkwasser wird durch die ökologische Aufbereitungsanlage sichergestellt. "Sauberes Trinkwasser ist essentiell", betont Verena Wriedt. "Mit der neuen Anlage geben REDO-Water Systems und die SOS-Kinderdörfer der ganzen Region ein starkes Beispiel für umweltfreundliche Wasseraufbereitung." Um sich einen Eindruck von der Situation der philippinischen Kinder zu verschaffen, besuchte Verena Wriedt auch das nahegelegene SOS-Kinderdorf Lipa. Bereits 1967 wurde es in Betrieb genommen. Derzeit leben dort über 120 Kinder in zwölf Familien.