Ein Riesen-Hemd für Kinder: Walbusch unterstützt SOS-Kinderdörfer

06.05.2009 - Miteinander. Füreinander": Unter diesem Motto feiert Walbusch, ein renommierter Versandhändler für Herren- und Damenmode aus Solingen, in diesem Jahr sein 75-jähriges Bestehen. Anlässlich des Jubiläums startet das Familienunternehmen eine spektakuläre Benefiz-Aktion: Walbusch schneidert das größte Hemd der Welt, um Spenden für Kinder in Not zu sammeln. Der gesamte Erlös des Rekordversuchs fließt in den Bau des SOS-Kinderdorfs Mogilev in Weißrussland.


Ein Riesen-Hemd für Kinder
Spektakuläre Benefiz-Aktion: Walbusch wird das Riesen-Hemd für Kinder in der LTU-Arena in Düsseldorf präsentieren - Foto-Montage: Walbusch
Das Engagement für die SOS-Kinderdörfer hat bei Walbusch eine lange Tradition. So wurde mit dem Beitrag zum 50. Walbusch-Jubiläum ein Haus in einem Kinderdorf in Spanien gebaut, zum 60. und 65. Jubiläum unterstützte das Unternehmen eine SOS-Einrichtung in Albanien.

Rekordversuch für Kinder in Not

Zum 75. Firmenjubiläum von Walbusch soll nun eine besonders große Spendensumme für Kinder in Not zusammenkommen. Um die dafür nötige Aufmerksamkeit zu erhalten, hat sich das Unternehmen eine spektakuläre Aktion überlegt: Walbusch will das größte Hemd der Welt (53 x 65 Meter) fertigen und es ins Guinness Buch der Rekorde eintragen lassen. Wenn alles klappt, wird das „Riesen-Hemd für Kinder“ am 26. Juni 2009 in der LTU-Arena in Düsseldorf der Öffentlichkeit präsentiert.

Walbusch spendet den Erlös für ein neues Kinderdorf in Weißrussland

Ein liebevolles Zuhause: Eine weißrussische SOS-Familie im SOS-Kinderdorf Marina Gorka -  Foto: Robert Fleischanderl
Ein liebevolles Zuhause: Eine weißrussische SOS-Familie im SOS-Kinderdorf Marina Gorka - Foto: Robert Fleischanderl
Nach der Präsentation im Fußballstadion wird das „Riesen-Hemd für Kinder“ zerteilt, um aus dem hochwertigen Gewebe insgesamt 25.000 praktische Stoffbeutel zu fertigen. Diese Stoffbeutel werden dann mit Puzzles gefüllt und über die Walbusch-Kataloge zum Verkauf angeboten. Den Verkaufserlös dieser limitierten Stoffbeutel-Puzzles verdoppelt Walbusch und spendet die gesamte Summe an die SOS-Kinderdörfer.

Der gesamte Erlös der Aktion kommt dem SOS-Kinderdorf Mogilev in Weißrussland zugute, das sich derzeit im Bau befindet. Das Dorf soll 2010 fertiggestellt werden. Fast 100 verlassene und verwaiste Kindern werden dort ein liebevolles Zuhause finden: in einer SOS-Familie mit einer Mutter und Geschwistern.

Übrigens: Auch die SOS-Kinderdörfer feiern dieses Jahr Jubiläum. Vor 60 Jahren gründete Hermann Gmeiner das erste SOS-Kinderdorf in Imst, Tirol. Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren Jubiläumsprojekten und zu 60 Jahre SOS-Kinderdörfer.