Seuchengefahr im Senegal

Die SOS-Kinderdörfer erweitern ihr Nothilfeprogramm

05.10.2005 - In den Überschwemmungsgebieten im Senegal herrscht nach wie vor Seuchengefahr. Die SOS-Kinderdörfer dehnen ihr Nothilfeprogramm auf die Stadt Kaolack aus.
Gestank liegt über den überfluteten Vierteln - Foto: SOS
Gestank liegt über den überfluteten Vierteln - Foto: SOS