Sjaella: A cappella für Kinder in Not

Leipziger Vokalensemble besucht SOS-Kinderdörfer in Israel und Palästina

02.03.2017 - Das Leipziger Vokalensemble Sjaella hat SOS-Kinderdörfer in Israel und Palästina besucht. Die Musikerinnen sind bereits seit September 2016 Botschafter der SOS-Kinderdörfer weltweit. Nun führte eine erste Projektreise die jungen Frauen in Einrichtungen und Programme der SOS-Kinderdörfer in Nazareth und Bethlehem.
Die Sängerinnen der A-Cappella-Gruppe Sjaella beim Besuch des SOS-Kinderdorfs Migdal Haemek (Megadim)

"Es ist schwer auszudrücken, was wir nach einer Woche in Israel und Palästina fühlen: Wir sind aufgeregt, schockiert, motiviert, beeindruckt", berichten die Musikerinnen von ihren ersten Eindrücken. In Nazareth wie auch in Bethlehem haben Sjealla nicht nur das jeweilige SOS-Kinderdorf besucht, sondern viel Zeit mit den Kindern verbracht. In insgesamt drei Workshops haben Marie Fenske, Franziska Eberhardt, Helene Erben, Marie-Charlotte Seidel und Viola Blache mit den Kindern improvisiert, getanzt und gesungen. "Diese direkten Kontakte mit den Kindern und Mitarbeitern in den Einrichtungen waren für uns sehr wichtig und eine unglaubliche Bereicherung. Eine sehr eindrucksvolle Reise mit vielen berührenden Momenten."

Am 11. Juni 2017 wird Sjaella in der Leipziger Nathanael-Kirche sein erstes Benefizkonzert zugunsten der SOS-Kinderdörfer weltweit geben.