Somalia: SOS-Kinderdorf Mogadischu evakuiert

04.12.2007 - Das SOS-Kinderdorf Mogadischu wurde zum zweiten Mal in diesem Jahr evakuiert. Die SOS-Familien wurden Dienstag (4.12.) früh aus dem umkämpften Stadtviertel gebracht. Am Montag (3.12.) hatten mehrere Raketen das Dorf getroffen. Eine SOS-Familienhelferin wurde getötet und mehrere Mitarbeiter schwer verletzt. Regierungstruppen und Rebellen liefern sich rund um das Kinderdorf immer wieder schwere Gefechte.
Ein Bild aus friedlicheren Zeiten: Niemand weiß, wann die Kinder ins Dorf zurückkehren können.
Ein Bild aus friedlicheren Zeiten: Niemand weiß, wann die Kinder ins Dorf zurückkehren können.

'Die Waffengewalt beenden' - Helmut Kutin, Präsident der SOS-Kinderdörfer weltweit
"Die Waffengewalt beenden" - Helmut Kutin, Präsident der SOS-Kinderdörfer weltweit