SOS-Edition 2010: Ausstellung im Berliner SOS-Büro

08.12.2010 - Die SOS-Kinderdörfer weltweit stellen die SOS-Edition 2010 vor. Sie wurde in diesem Jahr von dem sudanesischen Künstler Dr. Rashid Diab und dem argentinischen Künstlerpaar Zinny und Maidagan gestaltet.

Edition Sudan
SOS Edition Rashid Diab (Sudan)
Anlässlich ihres 60jährigen Jubiläums 2009 stellten die SOS-Kinderdörfer weltweit erstmals die SOS-Edition vor. In diesem Jahr wächst diese Reihe um zwei weitere Editionen. Der sudanesische Künstler Dr. Rashid Diab und das aus Argentinien stammende Künstlerpaar Dolores Zinny und Juan Maidagan bereichern die SOS-Edition 2010 als Vertreter ihres jeweiligen Landes.

Die Bilder der SOS-Editionen 2009 und 2010 sind vom 10.12.2010 bis 28.01.2011 jeweils montags bis donnerstags von 10 bis 17 Uhr und freitag von 10 bis 13 Uhr im Berliner Büro der SOS-Kinderdörfer weltweit, Gierkezeile 38, 10585 Berlin-Charlottenburg zu sehen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Die SOS-Editionen stehen zum Verkauf:

  • Edition Sudan von Rashid Diab für € 300,
  • Edition Argentinien von Zinny & Maidagan für € 550 pro Blatt.

Mit dem Erlös der von den Künstlern gespendeten Werke werden die Hermann-Gmeiner-Schule in Oberá (Argentinien) bzw. das SOS-Kinderdorf in Malakal (Sudan) unterstützt.

Über die Künstler

Dolores Zinny und Juan Maidagan stammen aus Rosario/Argentinien. Sie haben bereits zahlreiche internationale Einzel- und Gruppenausstellungen realisiert und sind in vielen wichtigen privaten und öffentlichen Sammlungen vertreten.

Rashid Diab gilt nicht nur im Sudan, sondern auch in der gesamten afrikanisch-arabischen Welt als einflussreicher Künstler. Seine Bilder sind stark von der Geschichte und den Traditionen seines Heimatlandes geprägt.


SOS Edition Dolores Zinny und Juan Maidagan (Argentinien)