SOS gegen Aids

Im Kampf gegen HIV/Aids setzen die SOS-Kinderdörfer verstärkt auf Familienschutzprogramme

30.11.2006 - Die Zahl der Aids-Waisen steigt dramatisch. "Aids nimmt Millionen von Kindern die Eltern - ihnen eine Zukunft zu geben ist eine der größten und dringlichsten Aufgaben im weltweiten Kampf gegen die Epidemie", sagt SOS-Geschäftsführer Georg Willeit. Die SOS-Kinderdörfer setzen verstärkt auf Familienschutzprogramme, um von HIV/Aids betroffenen Kindern zu helfen: Sie unterstützen so Großeltern, die ihre verwaisten Enkel aufgenommen haben, oder Witwen mit mehreren Kindern.
Aids trifft immer mehr Kinder: So nimmt die Zahl der Aids-Waisen dramatisch zu - Foto: Bertil Strandell
Aids trifft immer mehr Kinder: So nimmt die Zahl der Aids-Waisen dramatisch zu - Foto: Bertil Strandell

Aufklären, vorbeugen, helfen: Kenianische Kinder bei einer Aktion der SOS-Kinderdörfer am Weltaidstag - Foto: H.Atkins
Aufklären, vorbeugen, helfen: Kenianische Kinder bei einer Aktion der SOS-Kinderdörfer am Weltaidstag - Foto: H.Atkins