Darfur: SOS verstärkt Nothilfe für Kinder

Weiteres SOS-Familien-Zentrum im Flüchtlingslager Abu Shok

29.09.2006 - Viele sind nur knapp dem Tod entkommen. Einige mussten mitansehen, wie ihre Eltern getötet wurden, viele Mädchen wurden vergewaltigt. Die Opfer des Bürgerkriegs im westsudanesischen Darfur sind vor allem auch Kinder. In dem riesigen Flüchtlingslager Abu Shok betreuen SOS-Mitarbeiter schwer traumatisierte Mädchen und Jungen. Diesen Sommer hat in dem Camp ein drittes SOS-Nothilfe-Zentrum seine Arbeit aufgenommen. Unterdessen spitzt sich die Gewalt im Westsudan wieder zu.
Die Tagesstätte des Nothilfe-Zentrums betreut elternlose Flüchtlingskinder - Foto: L. El-Elaimy
Die Tagesstätte des Nothilfe-Zentrums betreut elternlose Flüchtlingskinder - Foto: L. El-Elaimy
Mütter bei Handarbeiten im neu errichteten Zentrum - Foto: L. El-Elaimy
Mütter bei Handarbeiten im neu errichteten Zentrum - Foto: L. El-Elaimy

Das neue Zentrum in Abu Shok - Foto: L. El-Elaimy
Das neue Zentrum in Abu Shok - Foto: L. El-Elaimy

SOS-Nothilfe: Helfen Sie jetzt!

Jede Spende hilft: Unterstützen Sie die weltweiten Nothilfe-Aktionen der SOS-Kinderdörfer. Bitte helfen Sie mit einer Spende!

 Jetzt helfen!