SPIEGEL-Preis: Jungreporter fahren nach Nepal

04.07.2012 - Eine Reportagereise nach Nepal! Darüber freuen sich zwei Preisträger des SPIEGEL-Schülerzeitungswettbewerbs 2011/2012. Die beiden 18-jährigen Hamburger werden über die SOS-Kinderdorf-Arbeit im Himalaya-Staat berichten.


Preisverleihung im neuen SPIEGEL-Haus in Hamburg: Lukas Rosenkranz (l.) und Timm Brünjes (r.) mit SOS-Pressesprecherin Ingrid Famula - Foto: Der SPIEGEL
Die beiden SPIEGEL-Preisträger heißen Lukas Rosenkranz und Timm Brünjes. Sie sind  Chefredakteure von "Der Goaner", Schülerzeitung des Gymnasiums Oberalster in Hamburg. An sie ging die Auszeichnung in der Kategorie "Heftinhalt".

SPIEGEL-Jury: Anspruchsvoll, politisch, kritisch

"'Viva Europa?' fragt der 'Goaner' aus Hamburg und hat sich damit eines der zentralen Themen der vergangenen Monate vorgenommen", begründet die SPIEGEL-Jury ihre Entscheidung. "Anspruchsvoll ist auch die Umsetzung. Der 'Goaner' ist eines der politischsten Hefte dieses Wettbewerbs, das etwa auch fragt, ob die Entwicklungshilfe nicht zum Ablasshandel verkommen ist. Die Redaktion greift aber auch klassische Schulthemen kritisch auf (…)."

Welche Perspektiven haben Jugendliche in Nepal?

Die beiden Nachwuchsjournalisten gewinnen eine Reportagereise nach Nepal, wo sie das SOS-Kinderdorf Sanothimi bei Kathmandu mit seiner Hermann-Gmeiner-Schule besuchen werden. An der Schule wollen sie Gleichaltrige treffen und diese zu Ausbildung, Berufswünschen und Perspektiven interviewen. Bei ihren Recherchen werden sich die Jungjournalisten auch ein Bild von den wirtschaftlichen Gegebenheiten in Nepal machen.

"Dann mal los!"

"Unglaublich - nach Nepal mit den SOS-Kinderdörfern!", jubelte Lukas Rosenkranz. "Nach der ersten Überraschung kommt die Vorfreude. Auf geht’s!" Timm Brünjes: "Nepal - ist das nicht da, wo der Mount Everest rumsteht? Dann mal los!"

Nach ihrer Rückkehr können Sie die Reportage der beiden Preisträger bei SPIEGEL online und auf dieser Website lesen.

SPIEGEL-Schülerzeitungspreis und SOS-Kinderdörfer

Die Kooperation zwischen den SOS-Kinderdörfern und dem SPIEGEL-Schülerzeitungswettbewerb besteht bereits seit 2002 – im vergangenen Jahr berichteten die SPIEGEL-Preisträger über die SOS-Kinderdorf-Arbeit in Ruanda.