Sri Lanka: SOS-Mitarbeiter erhalten Zutritt zu Flüchtlingslagern

02.06.2009 - Nach dem Sieg über die tamilischen Rebellen hat Sri Lankas Regierung den Bürgerkrieg für beendet erklärt. Doch nach wie vor sind hunderttausende Flüchtlinge in Camps untergebracht, darunter unzählige Kinder. Ein Team der SOS-Kinderdörfer in Sri Lanka hat nun Zutritt zu den Flüchtlingslagern erhalten. Damit konnten sich erstmals Mitarbeiter einer Kinderhilfsorganisation ein Bild von der Lage in den Camps machen.

 

Flüchtlingskinder in den Camps azf Sri Lanka
Sie brauchen dringend Hilfe: Unbegleitete Kinder in den Flüchtlingslagern auf Sri Lanka
In Chettikulam bestehen riesige Camps, die etwa 250.000 Flüchtlingen als Notquartier dienen. In den Lagern, die das SOS-Team in Augenschein nahm, wurden 322 Waisenkinder ausfindig gemacht.

 

Unerdessen warten die SOS-Kinderdörfer in Sri Lanka weiterhin darauf, dass die Behörden grünes Licht für ein geplantes Nothilfe-Programm geben. So hat SOS angeboten, bis zu 400 unbegleitete Flüchtlingskinder vorübergehend aufzunehmen. Falls möglich, sollen die Kinder mit ihren Familien zusammengeführt werden. Waisen, deren Angehörige sich nicht ermitteln lassen, können in einem der fünf SOS-Kinderdörfer auf Sri Lanka ein dauerhaftes Zuhause finden.

Unterstützen Sie die SOS-Nothilfe!

Jede Spende hilft: Unterstützen Sie die weltweiten Nothilfe-Aktionen der SOS-Kinderdörfer. Bitte helfen Sie mit einer Spende!

 Jetzt helfen!