Tag der sozialen Gerechtigkeit

Kinderarmut und in Deutschland und weltweit

20.02.2014 - Am 20. Februar ist "Tag der sozialen Gerechtigkeit". Gebotener Anlass für die SOS-Kinderdörfer, um über Kinderarmut in Deutschland und der Welt zu sprechen. Hören Sie sich unseren Audio-Beitrag an!

Zum Anhören:

 


Kinder haben ein starkes Gerechtigkeitsempfinden!

In Deutschland geht die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander: Laut einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung sind rund 2,4 Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland von Armut bedroht.
Fast jedes fünfte Kind in Deutschland ist betroffen – und das in einem Land, in dem jedes Jahr Milliarden für neue Flughäfen und  Bahnhofsumbauten ausgegeben werden. Ein
Unding, sagt Louay Yassin, Pressesprecher der SOS Kinderdörfer weltweit.

Stoppt die Lebensmittelspekulationen!

In vielen anderen Ländern geht es für Kinder und Erwachsene jeden Tag ums nackte Überleben. Und das liegt nicht nur an den politischen Verhältnissen und den sehr ungerechten Vermögensverteilung, so Yassin Pressesprecher der SOS Kinderdörfer weltweit: "Wir fordern Politik und Banken in den westlichen Staaten dazu auf: Stoppt die Lebensmittelspekulationen. Hört auf Armut zu verstärken!"

In über 130 Ländern engagieren sich die SOS-Kinderdörfer im Kampf gegen Armut. Die SOS-Familienhilfe unterstützt bitterarme Familien, z.B. durch Aus- und Fortbildung oder Mikrokredite.