Vorwerk baut SOS-Kinderdorf in Vietnam

31.10.2012 - Knapp 14.000 Kilometer östlich von Wuppertal ist ein ganzes Dorf zum Leben erwacht. Bis zu 140 Kinder werden im neuen SOS-Kinderdorf im vietnamesischen Quy Nhon leben. Möglich wurde der Bau durch eine Spende, die Mitarbeiter, Unternehmensleitung und Unternehmerfamilie der Vorwerk Gruppe geleistet hatten.


Geliebt und behütet: Zwei vietnamesische SOS-Kinder - Foto: Benno Neeleman
Auch nach der Eröffnung wird das Dorf weiter unterstützt: Mitarbeiter und Unternehmen kommen in den nächsten Jahren für Verpflegung, Kleidung und Schulgeld der Kinder auf. Seit 2002 besteht bereits die Kooperation zwischen Vorwerk und den SOS-Kinderdörfern weltweit, insgesamt haben Mitarbeiter, Unternehmensleitung und Unternehmerfamilie bereits 1,4 Millionen Euro für den guten Zweck bereitgestellt, ein Großteil davon nun für das Dorf in Vietnam, das am 16. Oktober offiziell eröffnet wurde.

"Alle bei Vorwerk, die sich für das SOS-Kinderdorf stark gemacht haben, sind glücklich und stolz, dass das Dorf offiziell eröffnet ist", sagt Dr. Jörg Mittelsten Scheid, Mitglied der Unternehmerfamilie, langjähriger Gesellschafter und heutiger Vorsitzender des Beirats. "Diese Kinder werden in der Geborgenheit einer Familie aufwachsen, eine Schule besuchen, eine Ausbildung genießen. Das gibt ihnen die Chance, ihre Zukunft selbst zu gestalten." Vietnam zählt zu den ärmsten Ländern der Welt. Knapp ein Drittel der Landbevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze.

Vorwerk engagiert sich bereits seit Jahren für Kinder in Not

"Wir freuen uns sehr über das beispielhafte Engagement von Vorwerk in Vietnam", sagte Dr. Wilfried Vyslozil, geschäftsführender Vorstand der SOS-Kinderdörfer weltweit zu der Eröffnung des Dorfes. "Unternehmen wie Vorwerk beweisen, dass erfolgreiches Management und soziale Verantwortung sehr gut zusammenpassen."

Das Familienunternehmen Vorwerk setzt sich bereits seit vielen Jahren für Kinder überall auf der Welt ein. Nach der Unterstützung von SOS-Kinderdörfern in Indien und Costa Rica erreicht das Engagement durch Bau und Unterhalt des Dorfs in Quy Nhon einen neuen Höhepunkt. Im Mai 2011 erhielt Vorwerk das Ehrenzeichen der SOS-Kinderdörfer.