Waldbrände in Russland: SOS-Kinderdörfer bleiben verschont

10.08.2010 -


Die SOS-Kinderdörfer Lavrovo und Tomilino befinden sich in den von der Brandkatastrophe betroffenen Regionen
10.08.2010 - Die SOS-Kinderdörfer in Russland sind von den verheerenden Waldbränden bislang verschont geblieben. Zwei russische Kinderdörfer - Lavrovo sowie Tomilino - befinden sich zwar in den von der Brandkatastrophe betroffenen Regionen, doch für die Kinder besteht derzeit keine Gefahr.

Glücklicherweise verbringen gerade viele Kinder aus beiden SOS-Kinderdörfern ihre Sommerferien in anderen Regionen Russlands. Einige Mädchen und Jungen halten sich jedoch in einem Ferienlager in der Region um Moskau auf und müssen vor dem starken Smog geschützt werden, der durch die Großfeuer und die Rauchentwicklung in der Umgebung der Hauptstadt  verursacht wird.

Rekordhitze und Wochen der Trockenheit haben in Russland zu verheerenden Wald- und Torfbränden geführt. In mehreren Regionen des Landes musste der Notstand ausgerufen werden.