Sönke Wortmann erhält Goldenes Ehrenzeichen der SOS-Kinderdörfer

12.05.2010 - Es ist die höchste Auszeichnung, die SOS zu vergeben hat: Der deutsche Erfolgsregisseur Sönke Wortmann hat das Goldene Ehrenzeichen der SOS-Kinderdörfer erhalten. Gewürdigt wird damit das herausragende Engagement Wortmanns, dessen WM-Dokumentation "Deutschland. Ein Sommermärchen" 4,1 Millionen Euro für die SOS-Kinderdörfer einspielte. "Ich bin stolz darauf, Mitglied der SOS-Familie zu sein", sagte Sönke Wortmann bei der Verleihung in der SOS-Geschäftsstelle in München.

 

Verleihung des Goldenen Ehrenzeichens an Sönke Wortmann
Verleihung des Goldenen Ehrenzeichens: Sönke Wortmann (Mitte) mit Gerhard Paetsch, stellvertretender Vorstandsvorsitzender (l.), und SOS-Geschäftsführer Dr. Wilfried Vyslozil (r.)

Rückblende: Während der WM 2006 ist Deutschland im Fußballfieber. Sönke Wortmann begleitet die deutsche Nationalmannschaft auf ihrem Weg zum dritten Platz mit der Kamera. Er wirft einen Blick hinter die Kulissen, ist bei der Mannschaftsbesprechung in der Kabine, im Teambus oder im Hotelzimmer mit dabei.

Wahres Sommermärchen für Kinder in Not

So entstand die Erfolgs-Doku "Deutschland. Ein Sommermärchen" – und der Erlös aus Kino und DVD-Verkauf, das hatten Wortmann, die Nationalspieler sowie DFB und Fifa beschlossen, ging an die SOS-Kinderdörfer. Insgesamt kam so eine Spende von insgesamt 4,1 Millionen Euro zusammen. Die Summe floss - im Rahmen der WM-Aktion 6 Dörfer für 2006 - in Bau und Unterhalt des SOS-Kinderdorfs Recife in Brasilien, für das sich Wortmann als prominenter Pate engagiert und das er vor kurzem zum zweiten Mal besucht hat.


Sönke Wortmann bei der Eröffnung des SOS-Kinderdorfs Recife in Brasilien

"Mich hat die Arbeit von SOS tief beeindruckt"

"Mich hat die Arbeit von SOS tief beeindruckt", sagte Wortmann bei der Ehrung und erzählte von seinen Besuchen im SOS-Kinderdorf. "Mich hat beeindruckt, wie die Kinder dort aufwachsen und wie gut sie von den Mitarbeitern betreut werden."

"Eine Familie zu haben, die einen annimmt, sich sorgt, die Schule zu besuchen, Fußball mit Freunden zu spielen, eine Ausbildung machen zu dürfen, ein ganz normales Leben leben zu können, das ist für die Kinder des SOS-Kinderdorfes Recife ein wahr gewordener Traum, ein wahres Sommermärchen", sagte Georg Rodenbach, Entwicklungspolitischer Sprecher der SOS-Kinderdörfer, in seiner Laudatio.