Kenia: Bunte Weihnachtsbräuche

So feiert das SOS-Kinderdorf Nairobi

Die siebenjährige Kinia erzählt im Video, wie sie und ihre Geschwister Weihnachten im SOS-Kinderdorf Nairobi feiern.

Kinia (7)  und ihre Geschwister freuen sich schon riesig auf Weihnachten. Und damit die Zeit schneller vergeht, helfen alle mit beim Putzen und Schmücken in Ihrem Zuhause. Kinia wohnt mit ihren Geschwistern und ihrer SOS-Mutter Bob im SOS-Kinderdorf Buru Buru in Nairobi, Kenia. Das Kinderdorf liegt ca. elf Kilometer vom Stadtzentrum Nairobis entfernt. Bereits in den 1970er Jahren wurden die ersten SOS-Kinderdörfer in Ostafrika gebaut.

Rote und blaue Haare zu Weihnachten


Süßigkeiten und Knabbereien zu Weihnachten: Die Kinder in Kenia freuen sich über kleine Geschenke.

Bunt muss es bei Kinia an Weihnachten sein. Deshalb geht sie mit ihrer Freundin Liz zu Maggys Salon. Hier bekommen die beiden Mädchen farbige Haarverlängerungen, Kinia in rot und Liz in blau. Dafür müssen sie sehr geduldig sein, denn das Einflechten der bunten Haarteile dauert drei Stunden. Ein kenianischer Weihnachtsbrauch der besonderen Art. So gestylt helfen sie Kinias Bruder Bob das Haus zu schmücken. Ein richtiger Weihnachtsschmuck braucht in Kenia vorallem eins- viele Luftballons. Und es gibt sogar einen Weihnachtsbaum. Auch der wird mit vielen bunten Girlanden und einer knallbunten Lichterkette geschmückt. Die Kinder im Kinderdorf sind in ihrem Element. Und SOS-Mutter Bob hat alle Hände voll zu tun. Sie kocht für alle und muss gleichzeitig immer wieder schauen, ob die Kinder neben dem Baumschmücken nicht zu viel Quatsch machen.

 


Erst hat die ganze SOS-Familie gemeinsam den Weihnachtsbaum geschmückt, dann sitzen sie davor und singen Lieder.

Lieder singen, Bescherung und Festmahl

Kinias Lieblings-Weihnachts-Moment ist das gemeinsame Singen vor dem Abendessen. Alle Kinder aus dem Kinderdorf treffen sich und singen gemeinsam das Weihnachtslied „Stille Nacht, heilige Nacht“ auf Kiswahili. Das Wichtigste für SOS-Mutter Bob ist das gemeinsame Weihnachtsessen, wenn alle ihre Kinder um den Tisch sitzen. Danach gibt es wie in vielen anderen Familien auf der ganzen Welt die Bescherung unter dem bunt-geschmückten Weihnachtsbaum. Jedes Kind bekommt ein Geschenk.

Festlich gekleidet zum Gottesdienst

Aber damit ist Weihnachten im SOS-Kinderdorf Buru Buru noch lang nicht zu Ende.
Am 25. Dezember gleich in der Früh nimmt Mutter Bob ihre Kinder zum Weihnachtsgottesdienst mit. Alle sind festlich gekleidet, Kinia mit ihrem bunten Haarschmuck. In der Kirche sind an diesem Tag alle versammelt, die an Weihnachten arbeiten müssen, oder keine Familie haben, die sie besuchen können.
Und dann kommt ein weiterer Lieblingsmoment für Kinia, dann wenn alle zusammen singen. Diesmal auf Englisch: „Wish you a merry Christmas“.

Helfen Sie Kindern in Not!

Schenken Sie Not leidenden Kindern eine Zukunft: Unterstützen Sie die Arbeit der SOS-Kinderdörfer in Afrika - helfen Sie mit Ihrer Spende oder Patenschaft!

 Jetzt helfen!