Kenia: Solarstrom für Mombasa

Solaranlage versorgt SOS-Kinderdorf und seine Nachbarschaft

Grünes Pilotprojekt in Kenia: Im SOS-Kinderdorf Mombasa wurde die drittgrößte Photovoltaik-Anlage Ostafrikas in Betrieb genommen.

In Kenia bricht die Stromversorgung mehrfach am Tag zusammen. Solarenergie bietet eine Alternative. Im SOS-Kinderdorf wurde 2011 eine Photovoltaikanlage mit 312 Modulen
und einer Leistung von 60 kWp (Kilowatt Peak) installiert. Zuverlässig und umweltfreundlich versorgt sie SOS-Familien, Hermann-Gmeiner-Schule und SOS-Kindergarten mit Solarstrom.

Novum in Kenia: Solarstrom fürs öffentliche Netz

Darüber hinaus profitieren auch Haushalte und Unternehmen in der Umgebung: Denn der Strom wird ins kenianische Netz eingespeist - einmalig für Kenia. So tragen die SOS-Kinderdörfer zur Entwicklung des Viertels bei.

Das Modellprojekt wurde gemeinsam umgesetzt mit dem Bundeswirtschaftsministerium (BMWi), der Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GIZ) und dem deutsch-kenianischen Solarunternehmen Asantys Systems.

Jetzt spenden!

Bitte unterstützen Sie Projekte zum Umwelt- und Klimaschutz in den SOS-Kinderdörfern! Geben Sie Kindern und Familien die Chance auf eine bessere Zukunft.

 Jetzt helfen!