Wunderkind Betty

In Quetzaltenango, Guatemala, macht das 18-jährige SOS-Mädchen Betty Furore: Sie ist eine talentierte Geigerin

Die 18-jährige Schülerin Elizabeth ist eine herausragende Geigerin. Elisabeth kam als zwei Tage alter Säugling in das SOS-Kinderdorf Quetzaltenango. Heute ist sie eine der besten Geigerinnen ihres Landes.
 
Dummy picture
Elizabeth wird in zwei Jahren die Ausbildung als Berufsgeigerin abschließen - Fotos: C. Nufio
In Quetzaltenango, Guatemalas zweitgrößter Stadt, wird viel über ein SOS-Mädchen gesprochen: Die 18-jährige Schülerin Elizabeth ist eine herausragende Geigerin.

Elisabeth kam als zwei Tage alter Säugling in das SOS-Kinderdorf Quetzaltenango und wurde von Vicenta mit liebevoller Fürsorge aufgenommen. Betty, wie sie jetzt genannt wird, ist ihrer SOS-Mutter dankbar: "Meine Mama hat mich mit ihrer ganzen Liebe aufgezogen."

Betty besuchte von klein auf Folklore-Gruppen und war sehr kreativ. Zur Musik kam sie aber ganz zufällig. Sie war schon fast 13, als ihre Mutter sie eines Nachmittags fragte, ob sie gern ein Instrument lernen würde. Betty wollte. Von da an erhielt sie Klavierunterricht an der Internationalen Schule für Musik und Malerei in Quetzaltenango. Obwohl sie von ihrer Mutter stets angespornt wurde, hatte Betty vom Klavierüben bald genug.

Sie setzte alles daran, die Beste zu werden


Betty mit ihrer SOS-Familie
Dann kam der Tag der ersten Vorspielstunde. Da in dem Raum kein Klavier stand, gab ihr der Lehrer versehentlich eine Geige. "Ich wusste nicht einmal, wie man sie richtig anfasst!", erinnert sich Betty. Aber sie fühlte, dass dies genau das Instrument war, das sie lernen wollte. Sie setzte alles daran, so viel wie möglich zu lernen und die Beste zu werden.

 

Heute macht Betty eine Doppelausbildung. Sie steht kurz vor ihrem Studienabschluss zur Grundschullehrerin, einer Ausbildung, die sie unter der Woche von sieben bis 13 Uhr in Anspruch nimmt. Nachmittags, von drei bis fünf Uhr, widmet sie sich dem Violinstudium an der Internationalen Schule für Musik und Malerei, und zu Hause übt sie, so oft sie nur Zeit hat. Sie studiert jetzt im vierten Jahr (eines fünfjährigen Studiums) und wird voraussichtlich in zwei Jahren ihre Prüfung als Berufsgeigerin ablegen.

Betty gehört zu den besten Musikerinnen an der Schule. "Sie ist eine charismatische und disziplinierte Studentin, die mit Ausdauer an Spieltechnik und musikalischem Ausdruck arbeitet", erzählt ihr Geigenlehrer Hugo Ramírez. Ihre SOS-Mutter kennt das Geheimnis, das hinter ihrem Erfolg steckt: "Sie hat eine große Gabe; sie lernt blitzschnell, wenn sie etwas wirklich anspricht."

Während der Ferien arbeitet Betty als Geigen- und Zeichenlehrerin an der Internationalen Schule für Musik und Malerei. Dafür hat sie Kurse in Violindidaktik, Klavier, Zeichnen und Malen besucht. Ihrem Professor zufolge ist sie auch eine "hervorragende Lehrerin". Sie spielt in dem lokalen Orchester "Viva la Música" (Es lebe die Musik), das vor allem barocke und zeitgenössische Musik aufführt. Sie hat schon mehrmals konzertiert, und zwar nicht nur als Ensemblemitglied, sondern auch als Solistin. So spielte sie beispielsweise bei der Preisverleihung des nationalen Lyrik-Wettbewerbes und bei Veranstaltungen der San-Carlos-Universität im ganzen Land.

Obwohl sie erst am Anfang ihrer Karriere steht, weiß Betty ganz genau, wie ihr Traumziel aussieht: "Ich möchte in die Fußstapfen meines Lehrers treten, den ich zutiefst bewundere. Und ich möchte eine eigene Musikschule gründen."

Helfen Sie Kindern in Not!

Schenken Sie Not leidenden Kindern eine Zukunft: Unterstützen Sie die Arbeit der SOS-Kinderdörfer in Lateinamerika - helfen Sie mit Ihrer Patenschaft!

 Jetzt helfen!