Paten und Spender erzählen

Lesen Sie, was unsere Unterstützer bewegt, was sie motiviert und warum sie denken, dass es wichtig ist, sich für Kinder in Not einzusetzen.

  • Heike Mertens  Nach einem Besuch in einem SOS Kinderdorf in Indien wusste ich, dass dies eine wundervolle Einrichtung ist, die die Kinder mit all ihren Fähigkeiten liebt, unterstützt und fördert.

    – Heike Mertens

  • Frank Wichmann Für uns ist es selbstverständlich und eine Freude, etwas von unserem Wohlstand an Menschen abzugeben, denen es nicht so gut geht.

    – Frank Wichmann

  • Simon Nink Ich unterstütze ein Kind in einem SOS-Kinderdorf in Bolivien, weil Kinder meiner Meinung nach am stärksten unter Bürgerkriegen, politischer Unstabilität und Armut leiden.

    – Simon Nink

  • Wolfgang und Brigitte Fleischbein  Wir unterstützen SOS-Kinderdörfer als Paten, weil SOS eine vertrauenswürdige Organisation ist. Bereits meine Mutter unterstützte die Organisation und wir führen diese Tradition gerne fort.

    – Wolfgang und Brigitte Fleischbein

  • Manfred Heller  Ich unterstütze die SOS-Kinderdörfer seit vielen Jahren, weil ich überzeugt sein möchte, dass meine Zahlungen direkt den Kindern zugutekommen, und ich an der Entwicklung der Patenkinder Anteil nehmen möchte.

    – Manfred Heller

  • Annette Salles Ich bin von dem Konzept der SOS-Kinderdörfer überzeugt, Kinder aus widrigen Umständen zu retten, aber trotzdem in ihrer gewohnten Umgebung und eigenen Kultur aufwachsen zu lassen.

    – Annette Salles

  • Oliver Mommsen  Ich habe drei Tage mit den Kindern im SOS-Kinderdorf Nairobi verbracht und habe gesehen, wo die Kinder vorher lebten. Ich bin davon überzeugt, dass die SOS-Kinderdörfer es schaffen, den Kindern ein neues Zuhause zu geben.

    – Oliver Mommsen

  • Daniela Glaser Ich unterstütze die SOS-Kinderdörfer, weil ich davon überzeugt bin, dass ich mit meiner Spende helfen kann und dass diese Kinder meine Hilfe nötiger haben als ich mein Geld.

    – Daniela Glaser

  • Siegrid Möller Kindern ohne Eltern oder aus zerrütteten Verhältnissen mit einer liebevollen "Ersatzmutter" im Kreise von Geschwistern aufwachen zu lassen, ist nach einer "richtigen Familie" der beste und schönste Ersatz.

    – Siegrid Möller

  • Christian Wege Da ich selbst Vater zweier Söhne bin, weiß ich, wie wichtig es für die kindliche Entwicklung ist, in einer liebevollen, friedlichen Umgebung aufzuwachsen.

    – Christian Wege

  • Irmgard Fischer Die SOS-Kinderdörfer weltweit haben mich von Anfang an restlos überzeugt. Es gibt nichts Schöneres als glückliche Kinder, für die man bei ihrer Entwicklung für ihre Zukunft einen Beitrag leisten darf.

    – Irmgard Fischer

  • Robert Flink  Ich bin SOS-Pate, weil die SOS-Kinderdörfer Kindern so viel Familienersatz bieten, wie es irgendwie möglich ist. Und weil SOS-Kinderdörfer versuchen, den Übergang ins "kinderdorflose" Leben zu begleiten.

    – Robert Flink

  • Silke Kasten  Es freut mich, regelmäßig Post aus meinem Patendorf in Äthiopien zu bekommen. Die Berichte über die jüngste Dürrekatastrophe haben mich sehr berührt, so dass ich eine weitere Patenschaft abgeschlossen habe.

    – Silke Kasten

  • Jürgen Heisig Nur wer selber Hilfe und Bildung erfahren hat, wird in dieser immer komplexer werdenden Welt bestehen können – und dann vielleicht sogar selber an einer Verbesserung der Situation mitarbeiten können.

    – Jürgen Heisig

  • Veronika Drews-Galle Kinder brauchen einen festen Grund im Leben, sie müssen Liebe und Geborgenheit spüren. Die SOS-Kinderdörfer […] machen auch denen Mut, denen sie […] nicht direkt helfen können.

    – Veronika Drews-Galle

  • Heide und Bernd Kaufmann Bei unseren Reisen nach Südamerika waren wir tief betroffen von der Lebenssituation der Kinder. Wir wollen deshalb unseren Beitrag dazu leisten, dass den Kindern liebevolle Hilfe zu Teil wird.

    – Heide und Bernd Kaufmann

  • Alexander Johannes Für die SOS-Kinderdörfer habe ich mich entschieden, weil sie einen guten Ruf bezüglich der Verwendung der Spenden genießen und mich das Konzept überzeugt.

    – Alexander Johannes

  • Gerd-Michal Hasenbein Kinder sind unsere Zukunft. Darum besteht unsere Aufgabe darin, Kindern, eigenen und natürlich auch anderen, zu helfen und sie zu fördern.

    – Gerd-Michal Hasenbein

  • Li Xiang Alle Kinder sollen eine schöne Kindheit haben, so wie ich eine hatte. Ich weiß, dass meine Unterstützung nicht genug ist, aber ich werde immer machen, was ich kann.

    – Li Xiang

  • Thomas Bleck Die SOS-Kinderdörfer bekommen meine Spenden, denn dort gibt es keine Skandale und die beste Effizienz bei der Verwendung der Spendengelder.

    – Thomas Bleck



Wenn auch Sie uns an dieser Stelle mit einem Bild und Zitat unterstützen möchten, melden Sie sich bitte unter:
internet@sos-kinderdoerfer.de.