Dieter Nuhr

Der Kabarettist Dieter Nuhr engagiert sich vielfältig für SOS: Er stellt eigene Fotografien zugunsten von SOS aus, stiftet Bilder für SOS-Kunststück, ruft zu Spenden auf und stellt seinen Gewinn von "Wer wird Millionär" dem Kinderdorf in Khartum zur Verfügung.

Dieter Nuhr zu Besuch im SOS-Kinderdorf Awassa in Äthiopien. Foto: P. Wittmann
Als die SOS-Kinderdörfer im Jahr 2008 unter dem Motto "Wer hat noch Hunger?" dazu aufriefen, hungernde Familien aus der Armut zu befreien, unterstützte Dieter Nuhr die Aktion tatkräftig "Ich weiß, dass die SOS-Kinderdörfer gut arbeiten und mein Geld ankommt. Ich traue der Organisation zu, mit ihrer Kampagne gegen Hunger die Situation der Menschen dauerhaft zu verbessern", sagte Nuhr damals.

 

 

 

 


 

Dieter Nuhr: Ein ausgezeichneter Fotograf

 

Im Jahr 2010 nahm der SOS-Unterstützer Dieter Nuhr am Prominenten-Special von "Wer wird Millionär" teil und gewann 64.000 Euro. Noch in der Sendung kündigte er an, das Geld dem sudanesischen SOS-Kinderdorf in Khartum zu spenden. Kurz darauf besuchte er das Kinderdorf sogar. Auf der Reise machte er beeindruckende Fotos. Denn Dieter Nuhr ist nicht nur ein ausgezeichneter Kabarettist, er ist auch ein hervorragender Fotograf. Seit seinem Studium der Bildenden Kunst an der ehemaligen Folkwangschule in Essen hat er nie aufgehört, Bilder zu machen. Zunächst als Maler, später als Fotograf.
 
Die Bilder seiner Sudan-Reise zeigte er später im Rahmen einer Ausstellung im Berliner SOS-Büro. Der Erlös aus dem Verkauf der Fotografien ging in die Arbeit der SOS-Kinderdörfer weltweit. Nuhr hat den SOS-Kinderdörfern auch schon früher mit seinen Fotografien geholfen. So stiftete er eines seiner Werke für SOS-Kunststück, der großen Kunstauktion der SOS-Kinderdörfer für Kinder in Not.
 
Warum er das alles macht?

 

Nicht zuletzt unterstützt Dieter Nuhr von Beginn an die SOS-Website "Meine-Spendenaktion.de". Hier kann jeder seine eigene Spendenaktion zugunsten der SOS-Kinderdörfer starten. Auch Dieter Nuhr hat seine persönliche Spendenaktion ins Leben gerufen. Warum er das alles macht? "In Deutschland wird in sozialen Fragen oft nicht über den nationalen Tellerrand hinausgeblickt. SOS ist ein Global Player in Sachen Sozialengagement. Da bin ich dabei!", so Dieter Nuhr.