Frank Busemann

Frank Busemann, Olympia-Held von Atlanta, engagiert sich "laufend" für die SOS-Kinderdörfer.
SOS-Spendenläufer: Frank Busemann beim Düsseldorf-Marathon
"Gemeinsam Sport treiben, gemeinsam helfen": Frank Busemann startet als SOS-Spendenläufer beim Marathon in Düsseldorf.

Bei den Olympischen Spielen in Atlanta 1996 gewann Frank Busemann als Newcomer sensationell Silber im Zehnkampf. Im selben Jahr wurde er zum Sportler und Leichtathleten des Jahres gewählt. Nach seinem Abschied als Leistungssportler startete er eine zweite Karriere als ARD-Sportkommentator, Buchautor, Motivationscoach und Trainer.

"Als Vater liegt es mir am Herzen, ein wenig Strahlen in Kinderaugen zu bringen"

Nebenher engagiert sich der Familienvater als prominenter Unterstützer und Spendenläufer für die SOS-Kinderdörfer weltweit. Beim METRO GROUP Marathon Düsseldorf nimmt Frank Busemann beispielsweise an einer Staffel für den guten Zweck teil oder trainiert andere Starter beim Lauftreff. Mit seinem Enthusiasmus begeistert er Menschen dafür, sich "laufend" für SOS zu engagieren, und sammelt Spenden für Not leidende Kinder.

"Als Vater liegt es mir am Herzen, ein wenig Strahlen in Kinderaugen zu bringen", sagt Frank Busemann. "Deshalb kann ich mit dieser Spendenaktion zusammen mit anderen das Schöne mit dem Nützlichen verbinden: Gemeinsam Sport treiben, gemeinsam helfen."

Übrigens, als SOS-Spendenläufer in Düsseldorf traf Frank Busemann einen zweiten Medaillengewinner von Atlanta: Ex-Schwergewichtsboxer Luan Krasniqi, der 1996 Olympia-Bronze holte. Nach Atlanta hatten sich die beiden ehemaligen Spitzenathleten aus den Augen verloren - ihr Engagement für die SOS-Kinderdörfer führte sie wieder zusammen.