Peter Lohmeyer

Peter Lohmeyer ist den SOS-Kinderdörfern schon lange verbunden. Seit dem Jahr 2004 engagiert sich der Schauspieler schon für die SOS-Arbeit. Was ihn dazu motiviert? „Es mag kitschig klingen, aber ich habe selber Kinder und es geht uns gut. Umso mehr fühle ich mich verpflichtet, mich für die SOS-Kinderdörfer zu engagieren“, so Peter Lohmeyer.

Zu Besuch in Mexiko: Peter Lohmeyer im SOS-Kinderdorf Tehuacan. Foto: Paul Hahn

Im Jahr 2005 konnte er sich selbst vor Ort von der Wirkung der SOS-Arbeit überzeugen. Er besuchte die SOS-Kinderdörfer in Mexiko. Eine Station war damals die Stadt Morelia, wo bald darauf ein neues SOS-Kinderdorf eröffnen sollte. „Es ist so schön zu sehen, was hier wächst. Vielleicht stehe ich eines Tages auf dem Fußballplatz im SOS-Kinderdorf und spiele mit den Kindern“, so Peter Lohmeyer. Das Kinderdorf Morelia entstand im Rahmen der großen SOS-Aktion „6 Dörfer für 2006“ zur  damaligen Fußballweltmeisterschaft. Mit Hilfe dieser Aktion konnten sechs neue Kinderdörfer in sechs verschiedenen Ländern gebaut werden. Peter Lohmeyer hat die Aktion tatkräftig unterstützt und sich besonders für den Bau des Dorfes in Morelia eingesetzt.

Fußball: Benefizspiele für SOS

Unter anderem half er mit seinem Können als Fußballspieler. Gemeinsam mit der Filmmannschaft aus Sönke Wortmanns Kinoerfolg "Das Wunder von Bern" nahm er immer wieder an Benefizspielen zugunsten von „6 Dörfer für 2006“ teil. Peter Lohmeyer und sein Sohn Louis Klamroth sind die Hauptdarsteller im Film „Wunder von Bern“. 2014 kam es zudem im Hamburger Stage Theater als Musical auf die Bühne. Bei der Benefiz-Vorpremiere war Peter Lohmeyer gemeinsam mit anderen Prominenten zu Gast. Ein Teil aus dem Erlös der Vorpremiere ging an die SOS-Kinderdörfer weltweit.

VOX-Spendenaktion & SOS-Kunststück


Ein Blick auf die Baupläne: Peter Lohmeyer hat sich 2005 tatkräftig für den Bau des Dorfes in Morelia eingesetzt. Foto: Paul Hahn

Aber Peter Lohmeyer setzt sich auch für die SOS-Kinderdörfer ein, wenn es mal nicht um Fußball oder Schauspielerei geht. 2004 unterstützte er etwa die VOX-Spendenaktion "Gib mir fünf“, die der TV-Sender gemeinsam mit den SOS-Kinderdörfern startete. Außerdem stifte er ein selbstgemaltes Bild für SOS-Kunststück. Bei der Versteigerung kamen Werke von Prominenten, Laien und renommierten Künstlern unter den Hammer. Nicht zuletzt hat er auch verschiedene SOS-Weihnachtsaktionen für Kinder in Not unterstützt.