Susanne Hahn

Die deutsche Langstreckenläuferin Susanne Hahn setzt ihr sportliches Talent für die SOS-Kinderdörfer ein. Unter anderem ging sie als SOS-Spendenläuferin beim Münstermarathon an den Start.

Die Läuferin engagiert sich gerne für SOS.
Der Münstermarathon, an dem Susanne Hahn zugunsten der SOS-Kinderdörfer teilnahm, fand im September 2011 statt. Die Veranstaltung lief unter dem Motto "Die Welt zu Gast bei Freunden". Als offizieller Partner des Marathons veranstalteten die SOS-Kinderdörfer hier einen 10-Kilometer-Lauf, dessen Startgebühr Kindern in Not zugute kommt. Insgesamt liefen rund 60 Spendenläufer in den weißen SOS-Trikots. Angeführt wurden sie von Susanne Hahn. Die Spitzenläuferin, die schon 2008 bei den Olympischen Spielen in Peking gestartet war, stand nach dem Lauf noch für Fragen und Autogramme bereit.

 

"Ich sehe in der Arbeit der SOS-Kinderdörfer, die für alleingelassene oder vernachlässigte Kinder eine Umgebung wie in einer echten Familie schaffen, eine wichtige und sinnvolle Tätigkeit für die Gesellschaft", erklärt Susanne Hahn ihr SOS-Engagement und ergänzt: "Jedem einzelnen betroffenen Kind wünsche ich von Herzen ein Aufwachsen in einer von Geborgenheit und Vertrauen geprägten Atmosphäre, und darum engagiere ich mich gerne für die SOS-Kinderdörfer."