Bunte Schneeflocken fallen auf die Erde

Sophia, Valeria und Julia haben wochenlang für die SOS-Kinderdörfer gebastelt

Dummy picture
Drei engagierte Mädchen: Sophia, Valeria und Julia an ihrem Stand auf dem Weihnachtsmarkt
Wenn man Sophia Auffahrt gut zuhört, entdeckt man vieles in ihrer Stimme: Freude, Stolz, Aufregung. Was war das auch für ein Wochenende: Zwei Tage Weihnachtsmarkt in Leeden im Tecklenburger Land, und Sophia sowie ihre Freundinnen Valeria und Julia verkauften an ihrem eigenen Stand Selbstgebasteltes: Windlichter, bunte Gläser, Sternzeichenseife, Freundschaftsarmbänder, Filz-Schneemänner, Jonglierbälle (Basteltipp siehe unten).

Wochenlang hatten die Drei gebastelt, in enger Beratung mit Sophias Mutter Silvia. Am meisten Spaß habe es gemacht, die Sternzeichenseife zu gießen, sagt Sophia. In einem großen Topf haben sie die Seife erhitzt und in vorbereitete Formen gefüllt. "Das Lustigste war, dass wir die Hände voller Seife hatten und zum Hände waschen nachher überhaupt keine Seife mehr brauchten", erzählt das Mädchen.

Von Anfang an hatte für die 9-jährigen Mädchen festgestanden, dass sie die Hälfte des Geldes an die SOS-Kinderdörfer spenden würden. Schön findet Sophia, dass verlassene Kinder dort wieder eine Familie bekommen. Die Spende sollte nach Afrika gehen, wo es die Menschen besonders dringend bräuchten. Als am Samstag der Weihnachtsmarkt begann, war alles bis ins Kleinste vorbereitet - und die Leute kamen und kauften wie verrückt "Am besten gingen die bunten Gläser. Wenn man da ein Teelicht reinstellt, sieht das ganz, ganz schön aus", sagt Sophia. Aber auch alles andere wurde begeistert mitgenommen, so dass die Mädchen sich früh am Sonntagmorgen noch mal hinsetzten: Nachbastelten. Und wieder verkauften bis zum Abend.

Die Hälfte ihrer Einnahmen ist inzwischen bei den SOS-Kinderdörfern eingetroffen, mit der anderen Hälfte haben die drei zunächst einmal die Materialien bezahlt, für die Sophias Mutter das Geld vorgestreckt hatte. Mit dem restlichen Geld wollen sie nun zusammen Eislaufen und Pizzaessen gehen. Die Mädchen freuen sich schon!

Jonglierbälle - vorgebastelt von Sophia, Valeria und Julia 

Material: Ungekochter Reis, pro Ball drei Luftballons
Anleitung: Reis mit einem Trichter in einen Luftballon füllen, das Ballonende einschlagen. Zwei weitere Luftballons, von denen der Hals abgeschnitten wurde, straff darüber ziehen. Anschließend mit Sternen oder anderen Motiven bemalen. Die drei Mädchen haben sich dazu noch eine Geschichte ausgedacht: von den Schneeflocken, die es nicht nur in weiß, sondern auch in anderen Farben gibt, und die nun auf die Erde fallen…

Wenn Sie jemanden als Spender des Monats vorschlagen möchten, schreiben Sie bitte an: simone.kosog@sos-kd.org