Clowns schenken SOS-Kindern ein Lächeln

Ein Ehepaar reist im Clownkostüm um die Welt

Carina und Mehmet Konyali reisen mit ihren Clownkostümen um die Welt und bringen die Kinder in SOS-Kinderdörfern zum Lachen.
Clowns auf Reisen für SOS
Carina und Mehmet nähten ihre Kostüme selbst und brachten sich Ballonmodellage mithilfe von Youtube-Videos bei. Foto: Carina Konyali

Es war ein mutiger Entschluss, den das Ehepaar Konyali im Jahr 2012 fasste. Sie kündigten ihre Wohnung, verkauften Unnötiges, lagerten ihre Möbel ein und gingen für ein Jahr auf Reisen. Dabei hatten sie keinen luxuriösen Urlaub im Sinn. Sie reisten ganz einfach mit ihren Rucksäcken Richtung Asien. "Wir wollten uns von dem materiellen Ballast befreien und die Welt sehen, wie sie wirklich ist", erinnert sich Carina Konyali. Mit im Gepäck hatten die beiden ihre Clownkostüme und jede Menge Ideen, um Kindern, die es schwer haben, eine Freude zu machen. "Eine Reise, auf der wir nichts für bedürftige Kinder tun, hat für uns keinen Wert", sagt die 46-Jährige.


Nicht nur im SOS-Kinderdorf in Anuradhapura brachten die beiden die Kinder zum Lachen. Foto: Carina Konyali

An vielen Orten zauberten die Clowns mit ihren Albereinen ein Lächeln auf die Gesichter der Kinder. Doch sie halfen nicht nur damit: "Wir haben zum Beispiel auch kleine Wunden verarztet und Schulmaterial spendiert." 2012 bereisten die beiden Indien, Thailand, Kambodscha, Laos, Malaysia und Vietnam. Danach kehrten sie nach Deutschland zurück und starten neu in ihrem Heimatort nahe Neu-Ulm. Mehmet Konyali arbeitet dort selbstständig und Carina ist Hausfrau und Autorin. Ihre Erlebnisse auf den Reisen haben sie zum Schreiben motiviert: "Mein Buch handelt davon, wie wertvoll Kinder sind."

Doch so ganz sesshaft sind die beiden nicht geworden. Seinen Jahresurlaub gestaltet das Ehepaar genauso wie die erste große gemeinsame Reise. 2013 besuchten sie auch das SOS-Kinderdorf in Anuradhapura in Sri Lanka und ein Jahr später das indonesische SOS-Dorf in Banda Aceh. "Ich habe auf den Reisen viele Organisationen gesehen und kennen gelernt, aber die SOS-Kinderdörfer halte ich für die beste", sagt Carina Konyali. Die Kinder in den Dörfern hatten großen Spaß mit den beiden Clowns. "Ich modelliere immer etwas aus Luftballons und wir machen allen möglichen Quatsch". Bald gehen die beiden wieder auf Reisen. Diesmal sogar zu dritt. Ihre erwachsene Tochter Yasemin ist mit dabei.