Wie der Vater, so der Sohn

Geburtstagsfeier zugunsten der SOS-Kinderdörfer

Andreas Doll ist seit Jahrzehnten SOS-Pate. Nun feierte er seinen 50. Geburtstag zugunsten der Kinderdörfer.

"Mir geht es so gut. Da möchte ich gerne andere unterstützen, denen es nicht so gut geht": Geburtstagskind Andreas Doll wünschte sich Spenden für die SOS-Kinderdörfer.

"Einfach schön", so hat Andreas Doll das Fest zu seinem 50. Geburtstag in Erinnerung. An die 100 Leute waren gekommen, um ihm zu gratulieren – und das taten sie nicht nur mit einem Gläschen Sekt, sondern auch mit ein paar kleinen Einlagen. So brachte etwa der Chor, in dem Andreas Doll mitsingt, ein Ständchen für ihn. Andere Freunde reimten ein paar Verse auf das Geburtstagskind. Gefeiert wurde auf einem Weingut, von denen es im näheren Umkreis von Andreas Dolls Heimatort Offenbach an der Queich einige gibt. Der Ort liegt im Landkreis Südliche Weinstraße in Rheinland-Pfalz.

Spenden statt Geschenke

Vor dem Fest hatte Andreas Doll seine Gäste gebeten, auf Geschenke zu verzichten. Stattdessen wünschte er sich Spenden für die SOS-Kinderdörfer. "Mir geht es so gut. Da möchte ich gerne andere unterstützen, denen es nicht so gut geht", erklärt das Geburtstagskind. Die Gäste kamen seinem Wunsch gerne nach.

Schon sein Vater übernahm eine SOS-Patenschaft für Brasilien

Andreas Doll ist Gymnasiallehrer. Als er vor mehr als 20 Jahren seine erste Klasse übernahm, setzte er eine schöne Idee seines Vaters fort, der ebenfalls Lehrer war. Der hatte zu Beginn seiner Laufbahn gemeinsam mit seiner ersten Klasse eine Patenschaft für ein SOS-Kind in Brasilien übernommen. Als er ein paar Jahre später die Klasse abgeben musste, kümmerte er sich alleine um die Patenschaftsbeiträge. Genauso hat es auch sein Sohn gemacht, der mit seinen ersten Schülern ein Patenkind in Haiti unterstützte und bis heute SOS-Pate ist.

"Eine geniale Idee"

Durch die Patenschaft seines Vaters lernte Andreas Doll auch die Arbeit der SOS-Kinderdörfer vor Ort kennen. Bei einem Urlaub in Brasilien besuchte die Familie das Patenkind im SOS-Kinderdorf Porto Alegre. Was Andreas Doll an den SOS-Kinderdörfern begeistert? "Ich finde es toll, dass es so eine Organisation gibt. Die Idee ist einfach genial, dass jedes Kind in einer Familie aufwachsen soll, auch wenn es nicht die Ursprungsfamilie ist."

Jetzt SOS-Pate werden!

Ein neues, liebevolles Zuhause für Kinder in Not! Als SOS-Pate können Sie ein Schicksal ändern. Bitte helfen Sie jetzt!

 Jetzt helfen!