Freunde aus der Ferne

Die Kolpingjugend Kreuztal engagiert sich für ihr Patenkind Quing Hou

Kolpingjugend Kreuztal - Foto: Johannes Stöcker
Ihr Patenkind heißt Quing Hou: die Kolpingjugend Kreuztal unterstützt ein SOS-Kind in China - Foto: Johannes Stöcker
Fast könnte man meinen, das chinesische Mädchen Quing Hou sei Mitglied bei der Kolpingjugend Kreuztal im Siegerland. Kein Spiele-Abend, keine Karaoke-Veranstaltung, bei der es nicht auch um sie geht, ja, sogar bei den Gottesdiensten spielt sie hin und wieder eine Rolle, und im Internet hat sie ihre eigene Seite bekommen.

Quing Hou ist seit über drei Jahren das Patenkind der Kolpingjugend und seitdem immer präsent. Damals, Anfang 2005, hatten sich die 50 Jugendlichen zusammengesetzt und nach Wegen der Hilfe gesucht. Kurz zuvor hatte der Tsunami an den Küsten Ostasiens ganze Dörfer vernichtet und die Kolpingjugend wollte etwas tun. Aber nicht kurzfristig, nicht anonym. So entschieden sich die Kreuztaler für eine Patenschaft der SOS-Kinderdörfer in Asien. „Damit haben wir zwar nicht den vom Tsunami betroffenen Gebieten geholfen, aber wir hatten alle das Gefühl, eine wirklich gute Sache zu unterstützen“, sagt der Vorsitzende Philipp Krause.

Seitdem steht so manche Veranstaltung im Zeichen der Patenschaft, kleine Eintrittsgelder werden erhoben, die anschließend auf das „Quing-Hou-Konto“ kommen und auch nach der Messe geht der Klingelbeutel immer mal wieder für das chinesische Mädchen rum. „Deshalb war es uns auch wichtig, dass wir eine Organisation auswählen, die allen bekannt ist und zu der die Menschen Vertrauen haben“, sagt Philipp Krause, der sich jedes Mal freut, wenn Fotos und Briefe aus China kommen. Die ganze Gruppe nehme an der Entwicklung des Mädchens teil.

Im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinden braucht sich die Johannesgemeinde in Kreuztal keine Sorgen um ihre Jugendlichen zu machen. Die Zahl der Teilnehmer bei der Kolpingjugend wachse ständig, erzählt der Vorsitzende. „Es wird also immer genug Unterstützer für unser Patenkind geben!“

Wenn Sie jemanden als Spender des Monats vorschlagen möchten, schreiben Sie bitte an: simone.kosog@sos-kd.org