SOS-Mütter und ihre Geschichten

Lernen Sie SOS-Kinderdorf-Mütter aus aller Welt kennen: In Interviews erzählen die Frauen von ihrer Arbeit, die zugleich ihr Leben ist.
  • Kinder bei der Hand nehmen

    Kinder bei der Hand nehmen

    Natalya ist seit sieben Jahren SOS-Mutter im Kinderdorf Puschkin bei St. Petersburg. Zuvor arbeitete sie als Lehrerin und bildete sich dann durch ein Sonderpädagogik-Studium fort. Hier erzählt sie, wie sie mit ihren SOS-Kindern lebt, lacht und lernt. Mehr...
  • Weltspieltag: Zeit zum Spielen in einer SOS-Familie

    Am 28. Mai ist Weltspieltag. Die fünffache SOS-Kinderdorf-Mutter Beate Schmitt verrät, welche Bedeutung das Spielen in ihrer Großfamilie hat. Mehr
  • Von großen und kleinen Überraschungen am Muttertag

    Am 8. Mai ist Muttertag. Wie dieser besondere Tag bei ihr zuhause zelebriert wird, erzählt Helga Lechner, sechsfache SOS-Mutter im SOS-Kinderdorf Seekirchen in Österreich. Mehr
  • SOS-Mutter aus Palästina lernt skaten

    Da schlug ihr das Herz höher, der SOS-Mutter aus dem SOS-Kinderdorf Bethlehem. Eigentlich wollte sie ihren Kindern zuschauen, wie sie Skateboard fahren lernen. Und schon stand sie selbst auf dem Board Mehr
  • Interview: Muttertag im SOS-Kinderdorf

    Wenn Knirpse das Frühstück machen und 12jährige heimlich Blumen pflücken, dann ist … Muttertag! Wie ist das im SOS-Kinderdorf? Cordula Schwarz, SOS-Mutter aus Österreich, berichtet im Interview. Interview anhören...
  • Die Mutter von Casa 7

    "Nichts hat mich so sehr beeindruckt wie sie!" Johannes Kahl arbeitete im SOS-Kinderdorf Santiago in der Dominikanischen Republik als Nachhilfe- und Yogalehrer. Hier erzählt er von einer starken Frau: SOS-Mutter Guillermina Recio. Mehr
  • Für ihre SOS-Enkel ist Maria Isabel die geliebte Omi

    Abuelita Isabel - Kinder halten jung!

    Wenn ich mit Kindern zusammen bin, gibt mir das Leben und Freude. Dann fühle ich mich jung." Die Frau mit den funkelnden Augen unter dem Strohhut weiß wovon sie redet. Sie hat 56 Kinder großgezogen. Mehr...
  • Vorreiterin mit 25 Kindern

    Lasst uns mit den leiblichen Eltern zusammenarbeiten! Dies sagte Margarita schon vor 26 Jahren, als sie bei den SOS-Kinderdörfern in Peru begann. Damals war dieser Ansatz revolutionär. Jetzt wurde die sie dafür mit dem Helmut-Kutin-Preis geehrt - und dafür, dass sie als SOS-Mutter 25 Kinder groß gezogen hat. Mehr...
  • Lieben und geliebt werden

    Lieben und geliebt werden

    Hanan Al A’awar ist seit 24 Jahren SOS-Kinderdorf-Mutter in Jordanien. Sie wurde jetzt mit dem Helmut-Kutin-Preis geehrt. Mehr...
  • Liebe auf den ersten Blick

    Swarna Patriana ist eine von Sri Lankas SOS-Kinderdorf-Müttern der ersten Stunde. Im Laufe eines Vierteljahrhunderts hat sie 18 Mädchen und Jungen groß gezogen. Hier erzählt sie, ihre Geschichte. Mehr...