Jahresbericht der SOS-Kinderdörfer weltweit

Hier informieren wir Sie jährlich über unsere weltweite Arbeit und wie wir Ihre Gelder eingesetzt haben.

In unserem Jahresbericht erfahren Sie, wie wir dank Ihrer Unterstützung notleidenden Kindern und Familien geholfen haben.

Die Gewinn- und Verlustrechnung sowie die Bilanz der SOS-Kinderdörfer weltweit können Sie auch separat ansehen.

Das Erdbeben in Nepal und die Flüchtlingskrise zählten zu den besonderen Herausforderungen für die SOS-Kinderdörfer in 2015. Lesen Sie mehr über aktuelle Projekte, Ziele und Wirksamkeit, Traumatabewältigung oder Kinderrechte - im Leistungsbericht 2015.

Archiv: SOS-Jahresberichte der Vorjahre

  • Titelbild Jahresbericht SOS-Kinderdörfer weltweit 2014
    Jahresbericht 2014

    Erfahren Sie, wie SOS in Kriegs- und Krisengebieten hilft, welche Auswirkungen Ebola auf die SOS-Arbeit in Westafrika hat, wie wir SOS-Projekte planen und ihre Wirksamkeit prüfen und wovon Kinder und SOS-Mitarbeiter träumen - mehr im Leistungsbericht 2014. (PDF; 9,9 MB)

  • Jahresbericht 2013 - SOS-Kinderdörfer weltweit
    Jahresbericht 2013

    Hilfe für notleidende Familien im Sudan, neue Kindertagesstätten in Bolivien. Das liberianische SOS-Kinderdorf Monrovia wurde erneuert und in Haiti schufen wir durch ein neues Kinderdorf, eine Schule und Ausbildungsplätze neue Perspektiven. Nach dem Taifun auf den Philippinen leistete SOS umfassende Nothilfe, ebenso in Syrien, wo wir tausende Menschen mit Hilfsgütern versorgen und Kinder psychologisch betreuen. Erfahren Sie mehr im Leistungsbericht. (PDF; 14,7 MB)

  • Jahresbericht 2012 - SOS-Kinderdörfer weltweit
    Jahresbericht 2012

    Der Grundstein für ein weiteres SOS-Kinderdorf in Sri Lanka ist gelegt, unsere neue Schule im haitianischen Santo ist fertig und im neueröffneten Kinderdorf Cartagena in Kolumbien leben SOS-Kinder Tür an Tür mit Freunden aus der Nachbarschaft. In Syrien haben die SOS-Kinderdörfer ein Nothilfeprogramm gestartet. (PDF; 2,13 MB)

  • Jahresbericht 2011

    Die Hungersnot am Horn von Afrika überschattete alles andere im Jahr 2011. Die Dürre, die unzähligen Menschen die Lebensgrundlage raubte, trieb sie in Flüchtlingscamps und forderte viele Leben. Wir begegneten dieser verheerenden Katastrophe mit den Mitteln, welche die SOS-Arbeit so effektiv machen: Aus unseren Einrichtungen vor Ort schnell helfen aber die Menschen auch nach dem Abklingen der ersten Not nicht allein lassen... (PDF; 4 MB)