Millenniumsziele

Pressefotos zum kostenlosen Download

Diese Bilder illustrieren den Pressetext zu den Millenniumszielen. Sie können Sie hier kostenlos downloaden.

Downloads

  • Ziel 1

    Bild zu Ziel 1, SOS-Schule in Madagaskar, Antsirabe: In der SOS-Schule in Antsirabe, Madagaskar, bekommen die Kinder jeden Mittag so viel zu essen, wie sie möchten – das ist in Madagaskar nicht selbstverständlich. Fast die Hälfte der Menschen ist dort unterernährt.

  • Ziel 2

    Bild zu Ziel 2, SOS-Schule in Zambia, Lusaka: In der SOS-Grundschule in Lusaka lernen 150 Kinder lesen und schreiben. Nur einige davon sind Kinder aus dem SOS-Kinderdorf. In Lusaka gibt es viele kluge Kinder, deren Eltern das Schulgeld nicht bezahlen können: Sie dürfen die SOS-Schule kostenlos besuchen. Und dann gibt es noch Eltern, die ihre Kinder auf diese Schule schicken, weil sie sehr gut ist: Sie bezahlen gerne ein bisschen mehr und unterstützen damit die ärmeren Schüler.

  • Ziel 3

    Bild zu Ziel 3, SOS-Mädchenschule Pakistan, Dhodial: Im Nordosten Pakistans gibt es kaum Schulen – und noch seltener Mädchenschulen. Die SOS-Kinderdörfer haben schon vor 20 Jahren dort eine Mädchenschule eröffnet. In Dhodial gibt es auch ein Berufsausbildungszentrum für junge Frauen.

  • Ziel 4

    Bild zu Ziel 4, SOS-Medizinisches Zentrum in Burundi, Cibitoke: Hier, im medizinischen Zentrum von Cibitoke in Burundi werden täglich über 50 Kinder behandelt: Manche haben nur kleine Wunden, die schlecht verheilen. Wie dieses Mädchen hier auf dem Foto. Aber hier werden auch Kinder geimpft und Medizin kostenlos ausgegeben.

  • Ziel 5

    Bild zu Ziel 5, SOS-Klinik, Zentralafrikanische Republik, Bangui: Jeden Freitag warten von der SOS-Klinik in Bangui viele Mütter mit ihren Babys. Die meisten Kinder sind unterernährt und deshalb krank. Den Müttern geht es oft auch nicht viel besser. Damit sie nicht krank werden, bekommen Mutter und Kind dort auch Spezialnahrung, die lange sättigt und besonders gesund ist.

  • Ziel 6

    Bild zu Ziel 6, SOS-Kinderdorf, Narobi, Kenia: Damit sich weniger Menschen mit Aids anstecken, muss man sie informieren. In fast allen afrikanischen SOS-Kinderdörfern gibt es regelmäßig Aktionen, bei denen erklärt wird, wie man sich vor Aids schützt. Dabei machen alle mit, sogar die Kleinen, wie man hier auf dem Bild sieht. Solche Aktionen sind genauso wichtig wie Medizin. Denn wer gesund bleibt, braucht keine Medikamente.

  • Ziel 7

    Bild zu Ziel 7, SOS-Kinderdorf in Sierra Leone, Bo: Hier im SOS-Kinderdorf in Bo, Sierra Leone, gibt es einen Brunnen mit frischem, sauberem Wasser. Hier holen nicht nur die Kinder aus dem SOS-Kinderdorf Wasser, sondern auch die Familien aus der Umgebung.

  • Ziel 8

    Bild zu Ziel 8, SOS-Kinder aus Mosambik, Inhambane: Die SOS-Kinderdörfer sammeln seit über 60 Jahren Spenden für Länder wie Indien, Mosambik oder Nicaragua. Sehr viele Kinderdörfer werden von deutschen Spendern finanziert. Und in den Kinderdörfern werden die Millenniumsziele alle erfüllt.