Künstler? Werk? Die Blind Dates der Kunst starten erfolgreich in die zweite Woche

München/Berlin – Noch bis zum 29. Mai läuft SOS-Kunststück, die rätselreiche Kunstauktion der anderen Art der SOS-Kinderdörfer weltweit unter www.sos-kunststueck.de. Bereits 31 Werke kamen bislang bei eBay unter den Hammer und erlösten 12.000 €, die direkt in dringend benötigte Familienhilfe nach Nicaragua fließen.

Die zarten grün - schwarz-gelben Rauten - sind schon weg. Ein Cloppenburger Kunstliebhaber freut sich nun über das Bild von Bernd Ribbeck, Stipendiat und aufstrebendes Talent auf dem Kunstmarkt, der in Berlin lebt und arbeitet. Ein Siebdruck von Imi Knoebel, gestiftet von der Deutschen Bank, wechselt ebenfalls den Besitzer und wandert nun von Hessen nach Niedersachsen. Doch ein zweiter ist noch zu haben.

Über 50 Bilder und Skulpturen stehen bis 29. Mai für jeden, der zeitgenössische Kunst liebt und schätzt, zur Auswahl. Diese muss allerdings der „Bauch“ treffen, denn Logos ist ausgeschaltet: Wer was gemalt hat – wird erstmal nicht verraten!

Sendefertige Radio-O-Töne können kostenlos unter
www.medienkontor-audio.de/beitraege/sos-kinderdoerfer herunter geladen werden.

Druckfähige Bilder und weitere Informationen unter: www.sos-kunststueck.de/presse

München, 19.05.2008

Für Rückfragen und Kontakte zur Berichterstattung (z.B. Künstler, Ersteigerer) wenden Sie sich bitte an:
SOS-Kinderdörfer weltweit
Ingrid Famula,
Pressesprecherin/Leitung Kommunikation
Tel.   089/17 914 - 264
Mail: ingrid.famula@sos-kd.org