SOS - der Song zur Aktion 6 Dörfer für 2006



Fotos: Patrick Wittmann

 







 


Willkommen!

PUR für "6 Dörfer für 2006"

Nach 2 Jahren ist PUR wieder da und zeigt unverändert, wofür sie stehen: Menschlichkeit. Der neue Song "SOS" setzt kongenial in Wort und Musik mitreißende Gefühle um, die einen jeden von uns ausmachen: Hoffnung, Mitgefühl und Freude. Mit "SOS – ein Hilferuf! Kinder in Not – wo bleibt die Rettung...?" ruft PUR dazu auf, verlassenen Kindern zu helfen und eine Perspektive zu geben (ab 31.3. im Handel). Jeder Cent aus dem Verkauf der Single "SOS" hilft: Der Erlös kommt der Aktion "6 Dörfer für 2006" zugute. Sechs neue SOS-Kinderdörfer in bedürftigen Ländern zu bauen und den Unterhalt auf Jahre zu sichern, ist das Ziel der offiziellen Charity-Aktion der SOS-Kinderdörfer weltweit zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006(tm).

Eines der neuen SOS-Kinderdörfer wird in Nigeria gebaut. PUR reiste in das bevölkerungsreichste Land Afrikas, das seit Jahren von Korruption und Gewalt beherrscht wird. Die Musiker machten sich vor Ort ein Bild von der SOS-Arbeit. Sie besuchten die beiden SOS-Kinderdörfer in Nigeria: Eines ist in Lagos, einer Megalopolis mit rund 18 Millionen Einwohnern. Aufgrund der großen Not gibt es seit 1993 ein zweites: Es liegt in Owu-Ijebu (sprich: Ohwu-i-dschehbu), etwa 145 km östlich von Lagos. Das dritte SOS-Kinderdorf soll pünktlich zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in der nigerianischen Hauptstadt Abuja die Pforten für bedürftige Kinder öffnen.

Das Leben in einem SOS-Kinderdorf lernte PUR hautnah kennen. Nach einer flotten Begrüßung mit traditionellen Tänzen fassten die SOS-Kinder schnell Zutrauen zur Band. Fröhlich spielten sie Fußball, tobten und sangen gemeinsam mit den Besuchern aus Deutschland. Die ausgelassene Freude der Kleinen ließ PUR fast vergessen, welch schweres Schicksal hinter fast jedem SOS-Kind liegt. Viele verloren ihre Eltern durch schwere Krankheiten wie AIDS oder durch politische Unruhen. Andere wurden ausgesetzt, weil ihre Eltern zu arm waren, um sie zu ernähren. PUR-Sänger Hartmut Engler zeigte sich nach dem Besuch bewegt von der Lebensfreude der Kinder: "Wer die SOS-Kinder hier sieht, der weiß, dass sich Helfen lohnt und dass unser Lied dies genau beschreibt."













(c) SOS-Kinderdörfer weltweit - Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V. Impressum + Kontakt