Geschichten aus Ruanda

Bewegende Geschichten aus den Projekten der SOS-Kinderdörfer in Ruanda: Lernen Sie unsere SOS-Kinder und Mitarbeiter kennen!
  • IT-Jungunternehmer in Ruanda

    "Ich dachte lange, ich würde als Tagelöhner enden", sagt Alain. Doch heute ist der 22-Jährige ein erfolgreicher Jungunternehmer: Alain hat ein IT-Startup in Ruandas Hauptstadt Kigali gegründet. Mehr
  • Ruanda: HAPPY im SOS-Kinderdorf

    Fröhlich tanzende Kinder, strahlende Augen: Die Jungen und Mädchen aus den SOS-Kinderdörfern Kayonza und Kigali in Ruanda haben zusammen mit ihren SOS-Müttern und Betreuern eine wunderschönes Video zu Pharell Williams Song "Happy" gedreht. Video ansehen
  • Ruanda: 20 Jahre nach dem Genozid

    Als 1994 der Völkermord in Ruanda losbrach, mussten auch die Familien im SOS-Kinderdorf Kigali um ihr Leben fürchten. SOS-Mutter Helene setzt sich heute aktiv für die Aufarbeitung der Geschichte ein. Video ansehen
  • Ruanda: Bäuerin zeigt auf ihr Feld (SOS-Familienhilfe)

    Ruanda: Mit Kuh und Kredit

    Laurence gilt mit zwei Kühen in Ruanda als wohlhabende Frau. Bevor SOS ihr half, musste sie für sich und ihre Kinder betteln. Mehr
  • Vestine schöpft neuen Lebensmut

    Vestine, die im Kinderdorf Byumba in Ruanda aufgewachsen ist, wird den Tag nie vergessen, an dem ihre Eltern ermordet wurden. Vestine war damals sechs Jahre alt. Heute ist sie 23 und hat ihren Bachelor in Wirtschaft gemacht. Mehr
  • Ruanda: 20 Jahre nach dem Genozid

    Als 1994 der Völkermord in Ruanda losbrach, mussten auch die Familien im SOS-Kinderdorf Kigali um ihr Leben fürchten. SOS-Mutter Helene setzt sich heute aktiv für die Aufarbeitung der Geschichte ein. Mehr