SOS-Kinderdörfer in Brasilien

Die Kinder in Brasilien brauchen Ihre Hilfe!

In dem größten und bevölkerungsreichsten Land Südamerikas gibt es extreme soziale und wirtschaftliche Unterschiede. Die Schere zwischen Arm und Reich ist weit geöffnet. Einer kleinen und sehr wohlhabenden Oberschicht steht eine große Masse Besitzloser gegenüber. Augrund der hohen Schuldenlast des Landes hat der Staat zuletzt immer weniger für Soziales ausgegeben. Darunter leiden vor allem auch die Kinder. Rund 30 Prozent der jungen Bevölkerung ist unter 15.


Brasilianische SOS-Kinder
Ein Zuhause im Kinderdorf: brasilianische SOS-Kinder

Unterstützen Sie die Arbeit der SOS-Kinderdörfer in Brasilien!

Die Anfänge unserer Arbeit in Brasilien reichen bis in die späten sechziger Jahre zurück. Noch vor 1970 entstanden drei SOS-Kinderdörfer, um Kindern aus den Elendsviertel - den so genannten Favelas - ein neues Zuhause zu geben. Die Wirtschaftskrise, die Brasilien in den achtziger Jahren erlebte, verschärfte die soziale Situation der ohnehin schon armen Bevölkerung noch mehr. In dieser Zeit entstanden weitere SOS-Einrichtungen. Heute leben ca. 800 Kinder in brasilianischen SOS-Kinderdörfern.

Die SOS-Arbeit in den Sozialzentren des Landes kommt derzeit rund 5000 Menschen zugute. Es gibt dort eine Reihe von Programmen und Projekten, die vor allem Bedürftige unterstützen. So ist beispielsweise an jedes Sozialzentrum auch eine Kindertagesstätte angeschlossen. Mütter aus der Nachbarschaft wissen hier ihre Kinder gut umsorgt, während sie selbst arbeiten oder sich um Arbeit kümmern. Außerdem sind über die SOS-Sozialzentren eine Reihe von Tagesmütternetzwerken entstanden, in denen sich alleinerziehende Mütter oder berufstätige Eltern organisieren. Ergänzend haben wir in Brasilien noch so genannte Kriseninterventionszentren ins Leben gerufen. Hier können wir im Notfall gefährdete Kinder kurz- und mittelfristig aufnehmen, bis sich eine andere Lösung bietet.

Heute gibt es in Brasilien folgende SOS-Einrichtungen: 19 Kinderdörfer, ein Berufsbildungszentrum und 17 Sozialzentren, die alle über eine Tagesbetreuung für Kinder aus der Nachbarschaft verfügen.

  • Helfen Sie Kindern in Not!

    Schenken Sie Not leidenden Kindern eine Zukunft: Unterstützen Sie die Arbeit der SOS-Kinderdörfer in Lateinamerika - helfen Sie mit Ihrer Spende oder Patenschaft!

     Jetzt helfen!