Ein Platz zum Spielen, Lernen und Kindsein

Die SOS Centros Comunitarios in Quito, Ecuador

Wenn Mütter aus armen Familien für den Lebensunterhalt sorgen müssen, wer passt auf ihre Kinder auf? Die Centros Comunitarios. Das sind Kindergärten und Horte, die von den SOS-Kinderdörfern initiiert und unterstützt werden, allerdings von der Nachbarschaft im Viertel selbst getragen und aufrechterhalten werden müssen. "Hilfe zur Selbsthilfe" ist das Stichwort dieser SOS-Programme. Hier werden Kinder tagsüber liebevoll betreut und umsorgt. Hier bekommen sie mehrmals am Tag etwas zu essen, können spielen, toben, lernen und Freundschaften schließen.