Einfach nur Leere

Das Erdbeben in Haiti hat Yannick die geliebte Mutter genommen

 

Junge im SOS-Kinderdorf in Haiti
Es wird noch lange dauern, bis Yannicks seelische Wunden heilen können.
"Geh nach draußen und lerne für die Schule" - das waren die letzten Worte, die Yannick* von seiner Mutter hörte. Etwas widerwillig ging er nach draußen, er wollte seiner Mutter aber keinen Ärger machen.

 

Yannick und seine gehbehinderte Mutter lebten allein in einem kleinen Haus in der Nähe von Port au Prince, das sein Vater schon vor langer Zeit verlassen hat. "Zum Glück", sagt Yannick mit leiser Stimme, "denn er hat mich und meine Mutter oft geschlagen." Durch das Leben zu zweit entwickelte sich zwischen Mutter und Sohn eine besonders enge Bindung, die ihnen half, mit den schwierigen Lebensumständen zurecht zu kommen.

Die ersten Tage nach dem Erdbeben schlief Yannick auf der Straße

"In dem Moment, als ich aus dem Haus trat, begann die Erde zu beben und ein wahnsinniger Lärm brach los", erinnert sich Yannik. Dann ist das kleine Haus hinter ihn zusammen gebrochen. Seine Mutter wurde unter den Trümmern begraben.

Yannick rannte entsetzt durch die Straßen, bis eine seiner Tanten ihn aufnahm und ihm half, die ersten, schweren Tage zu überstehen. Sie schliefen auf der Straße und hatten kaum zu essen, bis sie nach einigen Tagen in einem Nothilfe-Lager unterkamen.

Trauer und Alpträume: Yannick erhält im SOS-Kinderdorf auch psychologische Hilfe

Schließlich kam Yannick ins SOS-Kinderdorf Santo. Er ist sehr mitgenommen. Die meiste Zeit sitzt er irgendwo still herum und beobachtet, was um ihn herum passiert. So kommt er einigermaßen über den Tag. Aber nachts hat er Alpträume, die so schlimm sind, dass er zittert und sich im Schlaf übergibt.

Die Psychologen aus dem SOS-Kinderdorf versuchen, Yannick zu helfen. Er weiß, dass er jetzt in Sicherheit ist und dass für ihn gesorgt wird. Aber die meiste Zeit sind die Trauer um seine Mutter und innere Leere doch stärker als alles andere. Es wird noch lange dauern, bis Yannicks seelische Wunden heilen können.

*Name geändert